Dienstag, 30. August 2016

Alle Artikel und Hintergründe

US-Vorwahlen Trump siegt auch in Nevada

Diese Milliardäre mischen im US-Wahlkampf mit: Amerikas heimliche Präsidentenmacher
Fotos
AFP

Der Milliardär Donald Trump hat ersten Prognosen zufolge die Vorwahl der Republikaner für die US-Präsidentschaftskandidatur im Bundesstaat Nevada deutlich gewonnen. Hochrechnungen der Fernsehsender Fox, MSNBC und CNN vom Mittwochmorgen zufolge kam Trump bei der Wahl am Dienstag auf 42 Prozent der Stimmen. Die Senatoren von Florida und Texas, Marco Rubio und Ted Cruz, lieferten sich demnach ein enges Rennen um den zweiten Platz. Bei den Demokraten standen keine Wahlen an.

Damit zieht Trump gestärkt in die heiße Phase des Vorwahlkampfes. In der kommenden Woche am sogenannten Super Tuesday finden in mehr als zehn Bundesstatten Vorwahlen statt. Wegen der großen Zahl der Delegierten könnte hier eine Vorentscheidung fallen. Die Wahl des nächsten US-Präsidenten ist für den 8. November vorgesehen. Der Demokrat Barack Obama kann nach zwei Amtszeiten nicht mehr antreten.

Übersicht: Amerikas heimliche Präsidentenmacher


In Gelb sieht Hillary Clinton aus wie Bibo aus der Sesamstraße


Alle relevanten News des Tages gratis auf Ihr Smartphone. Sichern Sie sich jetzt die neue kostenlose App von manager-magazin.de. Für Apple-Geräte hier und für Android-Geräte hier.

ts/Reuters

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH