Großbritannienmanager magazin RSS  - Großbritannien

Alle Artikel und Hintergründe


24.02.2013
Twitter GooglePlus Facebook

Moody's
Ratingagentur entzieht den Briten Bestnote

Abschied vom AAA: Großbritannien verliert seine Rating-Top-Note von Moody's
Getty Images

Abschied vom AAA: Großbritannien verliert seine Rating-Top-Note von Moody's

Die Ratingagentur Moody's hat Großbritannien die Bestnote für die Kreditwürdigkeit entzogen. Die Gründe liegen in der schwächelnden Wirtschaft sowie dem britischen Schuldenberg.

London - Die Ratingagentur Moody's hat Großbritannien die Bestnote für die Kreditwürdigkeit entzogen. Die Agentur stufte das Land und die britische Notenbank am Freitagabend von AAA um eine Stufe auf Aa1 herab. Zur Begründung nannte Moody's die schwächelnde Wirtschaft sowie die steigenden Schulden Großbritanniens.

Moody's erklärte, der Hauptgrund für die Herabstufungen sei "die wachsende Klarheit, dass das Wirtschaftswachstum Großbritanniens trotz einer bemerkenswerten strukturellen wirtschaftlichen Stärke in den kommenden Jahren mau bleiben wird". Die britische Wirtschaft zeichne sich gleichwohl durch eine hohe Wettbewerbsfähigkeit aus und sei breit gefächert, erklärte die Ratingagentur. Außerdem sei der politische Wille vorhanden, der Regierung eine finanzielle Konsolidierung zu ermöglichen. So gesehen sei der Ausblick für das neue Rating Aa1 stabil.

Die Gesamtverschuldung Großbritanniens dürfte einer Voraussage des Internationalen Währungsfonds (IWF) zufolge in diesem Jahr 93,3 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) erreichen. Moody's erklärte, es sei damit zu rechnen, dass die steigende Schuldenlast der Regierung bis mindestens 2016 zu schaffen machen werde. Zu diesem Zeitpunkt werde das Land mit 96 Prozent des BIP verschuldet sein.

Die seit 2010 amtierende konservative Regierung von Premierminister David Cameron ist bisher mit dem Versuch gescheitert, die Neuverschuldung mit massiven Kürzungsprogrammen in den Griff zu bekommen. Die britische Wirtschaft machte im letzten Quartal 2012 mit einem Rückgang der Wirtschaftsleistung um 0,3 Prozent einen ersten Schritt in Richtung Rezession. Erst im vergangenen Sommer hatte sie dank der Olympischen Spiele in London die zweite Rezession seit Beginn der Wirtschaftskrise 2008/2009 überwunden.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • reddit
  • Windows Live

© manager magazin online 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH












Service
manager-magazin-AbonnementAbo-Service
Ihr persönliches DepotDepot
Twitter-FeedsTwitter-Feeds
manager magazin mobilmm mobil
Partnerangebote
Seminarmarkt: Tanken Sie Karrierewissen Seminarmarkt:
Tanken Sie Karrierewissen
GehaltsCheck: Verdienen Sie genug? GehaltsCheck:
Verdienen Sie genug?
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Handytarifvergleich:
Finden Sie den passenden Tarif
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Tablet Tarifvergleich:
Surfen Sie günstiger