13.02.2013
Twitter GooglePlus Facebook

Vatikan
Papstwahl beginnt frühestens am 15. März

DPA

Die Wahl der Nachfolgers des scheidenden Papstes wird frühestens am 15. März beginnen. Davor macht aber noch so manche Polit-Prominenz Benedikt XVI. die Aufwartung. 

Vatikan-Stadt - Die Auswahl eines neuen Papstes könnte bereits am 15. März beginnen. Frühestens an diesem Datum werde das Konklave zur Wahl eines Nachfolgers für Benedikt XVI. zusammenkommen, erklärte der Vatikan am Mittwoch. Die Versammlung der Kardinäle werde 15 bis 20 Tage nach der Amtsniederlegung des Papstes am 28. Februar beginnen, erklärte ein Sprecher.

Benedikt XVI. hatte am Montag als erster Papst seit Jahrhunderten seinen Rücktritt angekündigt.In einer seiner letzten Generalaudienzen vor seinem angekündigten Rücktritt am Mittwoch bedankte er sich bei den Katholiken weltweit für ihre Unterstützung und rief zu weiteren Gebeten auf. "Ich danke euch für die Liebe und die Gebete, die mich in den vergangenen schwierigen Tagen begleitet haben", sagte der 85-Jährige vor tausenden Gläubigen im Vatikan. "Betet weiterhin für mich, für die Kirche und für den künftigen Papst."

Das Oberhaupt der katholischen Kirche hatte am Montag überraschend seinen Rücktritt für den Abend des 28. Februar angekündigt und dies mit seinem hohen Alter begründet. Am Mittwoch sagte er dazu, er habe diese Entscheidung aus freien Stücken und "zum Wohl der Kirche" getroffen. Der Papst leitet am Nachmittag die traditionelle Aschermittwochsmesse. Eine letzte Generalaudienz soll am 27. Februar stattfinden.

Vor dem Ende seiner Amtszeit wird Benedikt XVI. noch Italiens Regierungschef Mario Monti und Staatspräsident Giorgio Napolitano zu einer Audienz empfangen. Am kommenden Samstag treffe der scheidende Papst Regierungschef Monti, eine Woche später den Staatspräsidenten, sagte Vatikan-Sprecher Federico Lombardi.

Wenn Benedikt am 28. Februar sein Amt niederlegt, soll er um 17.00 Uhr mit einem Helikopter zur päpstlichen Sommerresidenz Castel Gandolfo fliegen. Dort wird er die ersten Wochen nach dem Ende seines Pontifikats verbringen. Am Morgen werde er sich zuvor in einem letzten offiziellen Akt von den Kardinälen verabschieden, sagte Lombardi. Weitere Veranstaltungen seien an dem Tag nicht geplant.

Papstwahl: Wer auf Benedikt XVI folgen könnte

mihec/rtr,dpa-afx

Zur Startseite
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • deli.cio.us
  • Pinterest

© manager magazin online 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH












Service
manager-magazin-AbonnementAbo-Service
Ihr persönliches DepotDepot
Twitter-FeedsTwitter-Feeds
manager magazin mobilmm mobil
Partnerangebote
Seminarmarkt: Tanken Sie Karrierewissen Seminarmarkt:
Tanken Sie Karrierewissen
GehaltsCheck: Verdienen Sie genug? GehaltsCheck:
Verdienen Sie genug?