Steuerpolitikmanager magazin RSS  - Steuerpolitik

Alle Artikel und Hintergründe


04.01.2013
Twitter GooglePlus Facebook

CDU-Wirtschaftsflügel
"Ermäßigte Mehrwertsteuer abschaffen"

Obst und Gemüse: Derzeit mit ermäßigtem Mehrwertsteuersatz im Handel
dapd

Obst und Gemüse: Derzeit mit ermäßigtem Mehrwertsteuersatz im Handel

Weniger Steuern auf Brot und Gemüse, auch für Essigsäure - aber höhere auf Mineralwasser in der Flasche: Kaum eine Steuer hat so überraschende Regeln, wie die der Mehrwertsteuer. Jetzt will der CDU-Wirtschaftsflügel den ermäßigten Satz nach Medieninformationen kurzerhand abschaffen.

Berlin - Der Wirtschaftsflügel der Unionsfraktion im Bundestag will einem Bericht der "Bild"-Zeitung zufolge den ermäßigten Mehrwertsteuersatz von sieben Prozent abschaffen. Gleichzeitig solle der allgemeine Satz von derzeit 19 Prozent auf 17 Prozent gesenkt werden, berichtete die Zeitung in ihrer Freitagsausgabe.

Der Vorsitzende des Parlamentskreises Mittelstand, Christian von Stetten (CDU), sagte der "Bild", das jetzige Mehrwertsteuerrecht sei "hochgradig kompliziert" und mit seinen nicht nachvollziehbaren Ausnahmeregelungen weder Unternehmen noch Privatpersonen zumutbar. "Wir werden uns noch in diesem Jahr mit dem Thema beschäftigen." Dem Parlamentskreis Mittelstand gehören laut "Bild" 145 der 237 Bundestagsabgeordneten von CDU und CSU an.

FDP und Union hatten in ihrem Koalitionsvertrag eine Prüfung der ermäßigten Mehrwertsteuersätze angekündigt. Er gilt aus sozialen Gründen für bestimmte Produktgruppen wie Lebensmittel, Bücher und Zeitschriften. Allerdings ist bei den Ausnahmen kaum mehr eine Systematik zu erkennen. Deshalb wird seit längerem eine Neuordnung diskutiert.

Vor Weihnachten hatte der "SPIEGEL" berichtete, Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) lasse ein großangelegtes Sparpaket für die Zeit nach der Bundestagswahl vorbereiten; dafür werde auch ein Verzicht auf den ermäßigten Mehrwertsteuersatz erwogen. Bisher allerdings wurden nur generelle Streichungen im Volumen von bis zu sechs Milliarden Euro bekannt.

kst/afp

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • reddit
  • Windows Live

Weitere Artikel zu Diesem Thema

Nach acht Monaten hinter Prognose
Bund muss mit weniger Steuereinnahmen rechnen
Staatsanwalt ermittelt
Steuer-Razzia bei TV-Spitzenkoch Lafer
Steuerberater
Skandalfirma Arthur Andersen kehrt zurück
Geldanlage
Wie Anleger mit Steuersparmodellen Geld versenken

© manager magazin online 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH












Service
manager-magazin-AbonnementAbo-Service
Ihr persönliches DepotDepot
Twitter-FeedsTwitter-Feeds
manager magazin mobilmm mobil
Partnerangebote
Seminarmarkt: Tanken Sie Karrierewissen Seminarmarkt:
Tanken Sie Karrierewissen
GehaltsCheck: Verdienen Sie genug? GehaltsCheck:
Verdienen Sie genug?
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Handytarifvergleich:
Finden Sie den passenden Tarif
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Tablet Tarifvergleich:
Surfen Sie günstiger