USAmanager magazin RSS  - USA

Alle Artikel und Hintergründe


27.12.2012
Twitter GooglePlus Facebook

Frist läuft ab
Sturz von der Fiskalklippe - na und?

Urlaub abgebrochen: US-Präsident Barack Obama ist am Donnerstag von Hawaii nach Washington zurückgekehrt. Ein Kompromiss im Haushaltsstreit ist noch nicht in Sicht
REUTERS

Urlaub abgebrochen: US-Präsident Barack Obama ist am Donnerstag von Hawaii nach Washington zurückgekehrt. Ein Kompromiss im Haushaltsstreit ist noch nicht in Sicht

Die Chancen auf eine Einigung im US-Haushaltsstreit schwinden. Damit droht den USA der Sturz von der berüchtigten Fiskalklippe. US-Senatoren geben sich erstaunlich cool. Auch die Märkte zeigen sich bislang stabil. Also nur alles halb so schlimm?

Washington - Nicht einmal Weihnachtsferien sind Obama vergönnt. Statt sich noch ein paar Tagen mit Frau und Kindern unter der tropischen Sonne auf Hawaii zu aalen, kehrt er jetzt in den Schlamassel des Washingtoner Etatstreits zurück. Es ist die erste große Herausforderung für den US-Präsidenten seit seiner Wiederwahl im November - doch die Chancen auf eine Einigung schwinden rapide. Stürzen die USA von der berühmten Fiskalklippe?

"Die Hoffnung auf einen Erfolg scheinen über Weihnachten geringer geworden zu sein", schreibt die "Washington Post" am Donnerstag düster. Tatsächlich tickt die Uhr immer lauter, bis Silvester läuft die Frist. Erste Stimmen aus dem Kongress malen schon ein Scheitern an die Wand. Monatelang hieß es, bis zum Jahresende müssen sich Demokraten und Republikaner geeinigt haben, sonst treten automatische Steuererhöhungen und Ausgabenkürzungen in Kraft, die die USA in die Rezession stürzten könnten.

Doch wie gefährlich ist die Sache wirklich?

Besonnene Experten haben schon immer zu bedenken gegeben, unmittelbar zum Jahresbeginn dürfte ein Scheitern zunächst nicht in die Katastrophe führen. Denn höhere Steuern und Ausgabenkürzungen sind nicht gleich am 2. Januar spürbar, sondern greifen eher langsam. Also: Viel Geschrei um nichts?

Senatoren und die Märkte bleiben erstaunlich gelassen

Nicht ganz. Die unmittelbar drohende Gefahr sind die Finanzmärkte und die Ratingagenturen. Bei einem Scheitern könnten die internationalen Märkte mit Nervosität und Unruhe reagieren, die Aktienkurse könnten ins Trudeln geraten, eine oder mehrere Ratingagenturen könnten die Bonität der USA ankratzen.

Doch bisher sind die Märkte erstaunlich stabil. Und auch die Herabstufung der Kreditwürdigkeit durch S&P nach dem Finanzdebakel 2011 hat der Kreditwürdigkeit der USA nicht wirklich geschadet.

Christine Lagarde, die Chefin den Internationalen Währungsfonds IWF, hatte schon vor Wochen benannt, worum es im Kern geht: Vertrauensverlust. Wenn die größte Volkswirtschaft der Welt nicht in der Lage ist, ihre Finanzkalamitäten rechtzeitig in den Griff zu kriegen, ist das nicht gerade ein Signal der Hoffnung für die globale Wirtschaft.

Tatsächlich geben sich die Protagonisten des Streits in Washington nur wenige Tage vor Ablauf der Frist erstaunlich cool. Zwar kehrten die Senatoren am Donnerstag nach Washington zurück. Doch ein konkreter Vorschlags lag nicht auf ihrem Tisch. US-Medien berichten, es habe über die Feiertage nicht einmal echte Verhandlungen hinter den Kulissen gegeben.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • reddit
  • Windows Live

Weitere Artikel zu Diesem Thema

Teslas Batterie-"Gigafactory"
Amerika sucht den Super-Standort
Immobilienpreise
Wo die USA noch bezahlbar sind
Stromerzeugung
Texas, das gelobte Land der Windenergie
Bis zu 3 Prozent
IWF prophezeit US-Wirtschaft auf Jahre hohe Wachstumsraten

© manager magazin online 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH





Service
manager-magazin-AbonnementAbo-Service
Ihr persönliches DepotDepot
Twitter-FeedsTwitter-Feeds
manager magazin mobilmm mobil
Partnerangebote
Seminarmarkt: Tanken Sie Karrierewissen Seminarmarkt:
Tanken Sie Karrierewissen
GehaltsCheck: Verdienen Sie genug? GehaltsCheck:
Verdienen Sie genug?
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Handytarifvergleich:
Finden Sie den passenden Tarif
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Tablet Tarifvergleich:
Surfen Sie günstiger