Montag, 30. März 2015

Technik-Offensive bei Mercedes Technikturbo oder Tohuwabohu

5. Teil: Li-tec - Verhaltener Start für die Mercedes-Batterien

Pläne gab es schon viele für Daimlers Batterie-Joint Venture Li-tec. Das gemeinsam mit dem Energiekonzern Evonik betriebene Unternehmen setzt darauf, seine Lithium-Ionen-Batterien für Elektroautos seien denen der Konkurrenz technisch überlegen. Insofern, so die Überlegung, müsste man die Strompakete auch anderen Autofirmen verkaufen können - und zwar nicht nur den Kooperationspartnern Nissan und Renault. Doch daraus wurde bislang nichts. Die produzierten Stückzahlen halten sich in Grenzen, auch Mercedes selbst setzte lange auf Tesla-erprobte Technik statt auf Li-tec-Batterien.

Der Plan, Renault und Nissan für eine Beteiligung an der Gemeinschaftsfirma zu gewinnen, scheiterte. Die Franzosen und Japaner verkaufen zwar schon deutlich mehr Elektromobile als Daimler - aber immer noch deutlich weniger als von ihnen geplant. Längst haben sie ihre Batteriepläne massiv zusammen gestrichen.

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin online 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH