Europäische Zentralbankmanager magazin RSS  - Europäische Zentralbank

Alle Artikel und Hintergründe


03.07.2012
Twitter GooglePlus Facebook

EZB
Mitarbeiter beklagen Überlastung

Brief an den Chef: EZB-Präsident Draghi soll mehr Rücksicht auf seine Mitarbeiter nehmen
dapd

Brief an den Chef: EZB-Präsident Draghi soll mehr Rücksicht auf seine Mitarbeiter nehmen

Die EZB hat im Laufe der Finanzmarktturbulenzen der vergangenen Jahre immer mehr Aufgaben übernommen. Die Mitarbeiter beklagen sich jetzt über eine hohe Arbeitsbelastung.

Frankfurt am Main - Seit Beginn der Finanzkrise 2008 hat die Europäische Zentralbank (EZB) immer mehr Aufgaben übernommen. In einem Brief der Gewerkschaft IPSO an EZB-Präsident Mario Draghi warnen die Arbeitnehmervertreter vor einem "ernsten potenziellen Risiko für das Tagesgeschäft der EZB". "Wir haben eine enorme Arbeitsbelastung im Haus. Die Situation ist nicht haltbar", warnte IPSO-Präsident Marius Mager. In den Krisen der vergangenen Jahre habe die EZB immer mehr Aufgaben übernommen, ohne dass Personal eingestellt worden wäre.

Die "Financial Times Deutschland" hatte vorab unter der Überschrift "Die Burnout-Banker" von einer Umfrage unter 715 Beschäftigten der EZB berichtet, wonach 80 Prozent von ihnen über eine hohe Arbeitsbelastung klagten. Fast 20 Prozent hätten angegeben, die Arbeitsbelastung beeinflusse ihre Leben massiv, und 16 Prozent hielten die Folgen für Gesundheit und Privatleben für "ernst". Die EZB sei nicht angemessen mit Personal ausgestattet.

cr/dpa-afx

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • reddit
  • Windows Live

Weitere Artikel zu Diesem Thema

Anleihekäufe gegen Deflation
EZB-Chef Draghi zum Tabubruch bereit
Ende des billigen Geldes
Schäuble erwartet höhere Leitzinsen
Konjunktur
Draghi glaubt an den Aufschwung
Anleihenkäufe durch EZB
Karlsruhe gibt Euro-Streit an EuGH weiter

© manager magazin online 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH












Service
manager-magazin-AbonnementAbo-Service
Ihr persönliches DepotDepot
Twitter-FeedsTwitter-Feeds
manager magazin mobilmm mobil
Partnerangebote
Seminarmarkt: Tanken Sie Karrierewissen Seminarmarkt:
Tanken Sie Karrierewissen
GehaltsCheck: Verdienen Sie genug? GehaltsCheck:
Verdienen Sie genug?
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Handytarife:
Finden Sie den passenden Tarif