Donnerstag, 30. März 2017

Alle Artikel und Hintergründe

Roaming-Gebühren sinken Handy-Telefonate im Ausland bald billiger

Kostenfalle Auslandsgespräch: Im Sommer werden die Handy-Tarife für Gespräche im europäischen Ausland deutlich sinken

Verbraucher können sich pünktlich zur Urlaubssaison auf günstigere Handy-Tarife im Ausland freuen. Die Roaming-Gebühren sollen zum Juli deutlich sinken. Auch Kurznachrichten werden günstiger.

Brüssel - Die Abzocke bei der Handynutzung im Ausland geht zu Ende: Unterhändler von EU-Parlament und Mitgliedsstaaten einigten sich mit der Kommission auf neue Roaming-Regeln. Ab Juli zahlen die Verbraucher für abgehende Gespräche nur noch maximal 29 Cent pro Minute, für eingehende Gespräche sinkt der Preis auf acht Cent (jeweils plus Mehrwertsteuer).

SMS dürfen nicht mehr als neun Cent kosten. Auch das Herunterladen von Daten wird günstiger: Ein Megabyte kostet pünktlich zum Sommer noch 70 Cents. Die Obergrenzen sinken bis 2014 weiter.

Außerdem können die Verbraucher ab 2014 unabhängig von ihrem Handyvertrag Roaming-Vereinbarungen mit billigeren Anbietern abschließen. Nach der vorläufigen Einigung müssen Rat und Parlament noch zustimmen, was aber als Formsache gilt.

rei/dpad

Nachrichtenticker

© manager magazin 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH