Schwerpunktthemen


Das Business-Netzwerk






Weitere Artikel aus  Politik

Schwankende Europa-Börsen19.12.2014

Sechs Politiker, die Investoren Angst machen

Von Arne Gottschalck
Schwankende Europa-Börsen: Sechs Politiker, die Investoren Angst machen

Einige Politiker haben es in der Hand, Europa ins wirtschaftliche Chaos zu stürzen. Griechenland zum Beispiel zündelt mit Neuwahlen, von denen die Euro-Gegner profitieren könnten. Doch nicht nur Alexis Tsipras beunruhigt Investoren. mehr...


mm-Grafik18.12.2014

In diesen Ländern ist Geld ähnlich teuer wie in Russland

mm-Grafik: In diesen Ländern ist Geld ähnlich teuer wie in Russland

Russlands Zentralbank kämpft verzweifelt um den Rubel. Um den Wert ihrer Währung nicht noch weiter absacken zu lassen, hat sie jüngst ihren Leitzins auf 17 Prozent angehoben. Nur in wenigen anderen Ländern sind Schulden ähnlich teuer. mehr...


Russland in der Krise18.12.2014

Putin: Nato baut an neuer Berliner Mauer

Russland in der Krise: Putin: Nato baut an neuer Berliner Mauer

Russlands Wirtschaft liegt am Boden. Entsprechend genau beäugt die Welt Wladimir Putins traditionelle Jahrespressekonferenz. Der Präsident schwört sein Volk auf zwei Jahre Krise ein - und teilt kräftig gegen den Westen aus. mehr...

mm-Grafik17.12.2014

Russlands wichtigste Handelspartner

mm-Grafik: Russlands wichtigste Handelspartner

Der Rubel stürzt ab - und damit auch die Kaufkraft der Russen. Im Dax hat das bereits einige Unternehmensaktien in die Tiefe gerissen. Welche weiteren Länder besonders viel Handel mit Russland treiben, zeigt die Grafik. mehr...

Erbschaftsteuer17.12.2014

Steuerbefreiung von Firmenerben ist weitgehend verfassungswidrig

Erbschaftsteuer: Steuerbefreiung von Firmenerben ist weitgehend verfassungswidrig

Firmenerben müssen neu rechnen: Die Steuerbefreiungen beim Vererben von Betrieben sind weitgehend verfassungswidrig, haben die Richter in Karlsruhe entschieden. Kleinere und mittlere Betriebe sollen weiterhin entlastet werden - doch bei Großunternehmen greift der Fiskus künftig stärker zu. mehr...

mm-Grafik16.12.2014

So viel Geld zieht der deutsche Fiskus aus der Erbschaftsteuer

mm-Grafik: So viel Geld zieht der deutsche Fiskus aus der Erbschaftsteuer

Am Mittwoch urteilt das Bundesverfassungsgericht, ob das Gesetz zur Erbschaftsteuer mit dem Grundgesetzt vereinbar ist. Bislang genießen Erben von Unternehmen teils erhebliche Vorteile - der Staat hofft nun auf Mehreinnahmen. Wie viel er bislang von Erben einstreicht, zeigt die Grafik. mehr...

Rubel-Kollaps16.12.2014

Und nun, Herr Putin?

Von Arvid Kaiser
Rubel-Kollaps: Und nun, Herr Putin?

Das dürfte die teuerste Verzweiflungstat der jüngeren Geschichte sein: Die russische Zentralbank jagt den Leitzins auf 17 Prozent hoch, um Rubel-Verfall und Kapitalflucht zu stoppen - doch nur für wenige Stunden. Welche Optionen bleiben noch? mehr...

Erbschaftsteuer vor Gericht16.12.2014

Warum das Unternehmerprivileg kippen dürfte

Erbschaftsteuer vor Gericht: Warum das Unternehmerprivileg kippen dürfte

Am Mittwoch urteilt das Bundesverfassungsgericht, ob das Gesetz zur Erbschaftsteuer rechtmäßig ist. Bislang genießen Erben von Unternehmen Vorteile. Experten warnen bereits vor Pleitewellen. mehr...

Nachfolger für Soffin-Chef Pleister16.12.2014

Ex-Dresdner-Chef Walter dürfte oberster Bankenretter werden

Nachfolger für Soffin-Chef Pleister: Ex-Dresdner-Chef Walter dürfte oberster Bankenretter werden

Soffin-Chef Christopher Pleister scheidet zum Jahresende aus, Nachfolger dürfte Herbert Walter werden. Mit dem Ex-Dresdner-Bank-Chef könnte der Bankenrettungsfonds viel von seiner Eigenständigkeit bewahren, sagen Insider. mehr...

Geiselnahme beendet15.12.2014

Polizei stürmt Café in Sydney - Tote und Verletzte

Geiselnahme beendet: Polizei stürmt Café in Sydney - Tote und Verletzte

Nach rund 16 Stunden Nervenkrieg hat die australische Polizei eine Geiselnahme gewaltsam beendet. Schwerbewaffnete Einheiten stürmten in der Nacht zum Dienstag (Ortszeit) ein Café in Sydney, in dem ein Iraner zahlreiche Geiseln festgehalten hatte. mehr...

Mehr Geld für Konsum15.12.2014

Wo 2015 die Kaufkraft am stärksten steigt

Mehr Geld für Konsum: Wo 2015 die Kaufkraft am stärksten steigt

Die regionalen Unterschiede sind groß, aber im Schnitt werden die Verbraucher im neuen Jahr 572 Euro mehr für den Konsum haben. Wo die Menschen das meiste Geld in der Kasse haben und wo ihnen am wenigsten bleibt ... mehr...

Trotz Kritik aus Brüssel15.12.2014

Dobrindt will Maut-Pläne durchs Kabinett peitschen

Trotz Kritik aus Brüssel: Dobrindt will Maut-Pläne durchs Kabinett peitschen

Alexander Dobrindt zeigt sich unnachgiebig: "Es bleibt bei dem Termin am Mittwoch", sagt der Bundesverkehrsminister. Dann soll sein Maut-Entwurf das Bundeskabinett passieren - trotz harscher Kritik aus Brüssel. mehr...

Gefühlte Teuerungsrate erstmals bei Null15.12.2014

Deutsche spüren keine Inflation mehr

Gefühlte Teuerungsrate erstmals bei Null: Deutsche spüren keine Inflation mehr

Deutsche nehmen die Teuerungsrate nicht mehr wahr. Die gefühlte Inflation liegt bei Null - fallende Energiekosten und stagnierende Preise für Nahrungsmittel sorgen für diesen Effekt. Das dämpfe auch die Gefahr einer Deflation, sagen Experten. mehr...

USA15.12.2014

Der gekaufte Aufschwung der USA

Von Ulric Papendick
USA: Der gekaufte Aufschwung der USA

Die US-Wirtschaft boomt, doch viele Amerikaner bekommen davon nichts ab. Dem Aufschwung fehlt ein solider Unterbau, er ist ein Mix aus höchst ungesunden Zutaten. Erleben die USA nur eine kurze Scheinblüte? mehr...

Haushaltsdefizit15.12.2014

Sechs Bundesländer scheitern an Schuldenbremse

Haushaltsdefizit: Sechs Bundesländer scheitern an Schuldenbremse

Fünf Jahre haben die Bundesländer noch Zeit, dann zieht unweigerlich die Schuldenbremse und neue Schulden sind verboten. Sechs Bundesländer schaffen die Kriterien derzeit nicht. mehr...

Café überfallen15.12.2014

Großalarm nach Geiselnahme in Sydney

Café überfallen: Großalarm nach Geiselnahme in Sydney

Ein Geiselnehmer hat in Australien ein Café überfallen und damit einen Großalarm in Sydney ausgelöst. Der bewaffnete Mann hatte zuletzt weiterhin eine unbekannte Zahl von Geiseln in seiner Gewalt. mehr...

Diskriminierend und teuer15.12.2014

Brüssel zerpflückt Dobrindts Maut-Pläne erneut

Diskriminierend und teuer: Brüssel zerpflückt Dobrindts Maut-Pläne erneut

Auch die überarbeiteten Maut-Pläne von Bundesverkehrsminister Dobrindt sind nach Einschätzung der EU-Kommission nicht vereinbar mit geltendem Recht. "Bild" zufolge hält Brüssel die Straßengebühr für diskriminierend - und zu teuer. mehr...







Service
manager-magazin-AbonnementAbo-Service
Ihr persönliches DepotDepot
Twitter-FeedsTwitter-Feeds
manager magazin mobilmm mobil
Partnerangebote
Seminarmarkt: Tanken Sie Karrierewissen Seminarmarkt:
Tanken Sie Karrierewissen
GehaltsCheck: Verdienen Sie genug? GehaltsCheck:
Verdienen Sie genug?