Donnerstag, 30. Juni 2016
Ausgabe 1/2013
Inhaltsverzeichnis
NAMEN UND NACHRICHTEN
ThyssenKrupp - Neuer Schock für den krisengeschüttelten Ruhrkonzern: Die Bahn fordert fast eine Milliarde Euro Schadensersatz.
Daimler - Der Aufsichtsrat übt Druck auf Konzernprimus Zetsche aus.
Haniel - Clanchef Franz Markus Haniel spürt Widerstand aus der Familie.
Aussteiger - Ex-Deka-Boss Waas klagt auf mehrere Millionen Euro.
Bosch - Geschäftsführer Bohr über die Pleite mit Elektroautos.
Drahtzieher - Telekom-CFO Höttges will den US-Deal um jeden Preis.
Puma - Ein neuer Vorstand kommt vom Konkurrenten Adidas.
Commerzbank - M&A-Leute verlassen fluchtartig das Geldhaus.
Air Berlin - Aufsichtsratschef Körber stellt sich ins Abseits.
Konjunktur - Neue Hoffnung.
Hochtief - Die wahren Gründe für den Führungswechsel.
FMS Wertmanagement - Die Bad Bank breitet sich aus.
Booz - Der Berater will Management Engineers übernehmen.
Hollister - Betriebsratsärger für den Kultshop.
Steag - Stillstand im Kraftwerk.
UNTERNEHMEN
Bertelsmann - „Ich sehe es als Ansporn, dass die Erwartungen an mich sehr hoch sind“ - ein Gespräch mit Konzernchef Thomas Rabe über den rumpeligen Umbau von Europas größtem Medienhaus.
Spotify - Mit seinem Streaming-Dienst will Daniel Ek die Musikbranche revolutionieren. Nahaufnahme eines Gründers, den die Venture-Capital-Szene hofiert.
Oetker - Die Reederei bringt den Konzern in Schlagseite. Doch der Clan zankt sich, statt zu handeln.
Richtigstellung
Kolumne - Die Bedeutung Deutschlands und der USA wird trotz Chinas Aufstieg noch zunehmen, glaubt Hermann Simon.
HSH Nordbank - Mehr als Peanuts: Wie Aufsichtsratschef Hilmar Kopper das Staatsinstitut ins Abseits bugsiert hat.
Management - Bauen im Senegal, Wasseranlagen in Kolumbien, Autos für Kuba - mit heiklen Missionen versuchen Unternehmen, die letzten unerschlossenen Gebiete der Weltwirtschaft zu besetzen.

manager magazin 1/2013

Titelbild

Abo-Angebote

manager magazin lesen oder verschenken und Vorteile sichern!