Samstag, 27. August 2016
Ausgabe 6/2012
Inhaltsverzeichnis
NAMEN UND NACHRICHTEN
Tui - Der künftige Reiseleiter soll von ThyssenKrupp kommen, Frenzel muss früher gehen.
Schlecker - Warum der Rettungsplan gescheitert ist.
BMW - Heißes Rennen um die Reithofer-Nachfolge startet.
Drahtzieher - Celesio-Chef Markus Pinger bringt alle gegen sich auf.
Merck/Umfrage - Führungskräfte hadern mit der Konzernsanierung.
Boston Consulting Group - Was der neue Chef kann.
In Berlin - Die Politik macht ernst mit der Bankenregulierung.
Oppenheim-Esch - Klagewelle wächst sich zum Tsunami aus.
Aussteiger - Telekom-Jurist Balz geht im Streit.
Interview - Benetton Der Turnaround-Plan für den Modekonzern - Clanchef Alessandro im Interview.
Pay Performance - Welche Dax-Größen ihr Geld wert sind. Und welche nicht.
Sparkassen - Wie Fahrenschon die Gruppe auf Effizienz trimmen will.
mm-Panel - Angst vor den Banken.
mm-Konjunktur-Indikator - Stabile Lage.
UNTERNEHMEN
Familie Reimann - Die Eigner von Reckitt Benckiser, Coty und Labelux verstecken sich vor der Öffentlichkeit. Dafür gibt es gute Gründe - vor allem steuerliche.
Fussball-Bundesliga - Hinter dem sportlichen Erfolg von Borussia Dortmund steht ein zielstrebiger Manager: Hans-Joachim Watzke. Ist er besser als Uli Hoeneß?
Compliance - Deutschlands Konzerne im Tugendterror: Die Geschäfte sollen sauberer werden, aber die Leidtragenden sind allzu oft die Manager.
EADS - Verwaltungsratschef Bodo Uebber möchte, dass sich der Airbus-Konzern weltweit ausdehnt. Ein Gespräch über große Strategien und kleinliche Reibereien.
Hochtief - Die spanische Muttergesellschaft ACS bekommt ihre Schulden nicht in den Griff - was wird jetzt aus der deutschen Tochter?
Apple - Warum die Kultfirma unter Steve Jobs' Nachfolger Tim Cook erfolgreicher ist als je zuvor - eine Managementlektion für geglückte Übergänge.

manager magazin 6/2012

Titelbild

Abo-Angebote

manager magazin lesen oder verschenken und Vorteile sichern!