Donnerstag, 13. Dezember 2018

Robo-Berater statt Privatbank Geld anlegen wie die Quandts - zum Kampfpreis

Gabriele Quandt: Die Quandt-Erbin hat ihr Family Office elektrifiziert. Robo-Berater bieten Anlagestrategien zum Kampfpreis und setzen Privatbanken zu. Davon können auch Privatanleger profitieren
Getty Images
Gabriele Quandt: Die Quandt-Erbin hat ihr Family Office elektrifiziert. Robo-Berater bieten Anlagestrategien zum Kampfpreis und setzen Privatbanken zu. Davon können auch Privatanleger profitieren

6. Teil: Whitebox (Weil am Rhein): Mit Morningstar die Märkte zähmen

Andreas Sarasin Privatbankier 2.0
Expertenrat
Bei der Anlagestrategie berät Morningstar Investment Management, die sonst Banken und Pensionskassen betreuen. Die Londoner empfehlen, wie Aktien und Anleihen gewichtet sein sollen und raten zu einzelnen Indexfonds. Die Investitionsentscheidung fällt dann das Whitebox-Team zusammen mit Banker Andreas Sarasin.

mm-Urteil
Günstiger Zugang zu solider Vermögensverwaltung. Die Morningstar-Strategien sind seit Juli 2009 am Markt. Die Variante mit 60 bis 80 Prozent Aktien schaffte bis Oktober 2015 96 Prozent Rendite, ähnliche Mischfonds nur 70 Prozent.

Der Sarasin-Roboter in Zahlen
Mindestinvestment
5.000 Euro

Gebühren
0,61 - 1,21%
(einschließlich 0,26% Fondskosten)

© manager magazin 3/2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH