Samstag, 19. August 2017

Alle Artikel und Hintergründe

Warum Zalando-Chef Moritz Hau Yoga macht Die Pfauenpose als große Herausforderung

Moritz Hau ist Deutschland-Chef von Zalando

manager magazin: Herr Hau, warum ausgerechnet Yoga? Was ist der Kick daran?

Moritz Hau: Die perfekte Mischung aus Auspowern und Entspannung. Am liebsten mag ich Jivamukti und Ashtanga, die sind am anstrengendsten.

mm: Wie kamen Sie dazu?

Hau: Vor sechs Jahren, als wir noch in New York lebten, hat mir meine Frau einen Gutschein für einen Bikram-Kurs geschenkt. Ich war so begeistert, dass ich sofort die ganze Fülle des Angebots in der Stadt ausprobiert habe.

mm: Wie oft machen Sie Yoga?

Hau: Mindestens einmal pro Woche gehe ich zur Yogastunde. Zusätzlich übe ich zu Hause.

mm: Ihr größter Erfolg?

Hau: Jede neu erlernte Pose. Insbesondere aber mein erster Unterarmstand.

mm: Ihr nächstes Ziel?

Hau: Die Pfauenpose. Eine große Herausforderung.

mm: Sind Sie ein guter Verlierer?

Hau: Leider nein. Aber Yoga zeigt mir, wie man durch stetige Praxis und Üben doch noch zum Erfolg kommt.

mm: Was lehrt Sie Yoga fürs Leben?

Hau: Dass Balance durch das Zusammenspiel von großen, entgegengesetzten Kräften entsteht.

mm: Ihr Motto?

Hau: Ich bin mottolos glücklich.

mm

Nachrichtenticker

© manager magazin 12/2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH