• Home
  • >Finanzen
  • >Reise
  • >

    Mallorca: Die Villen deutscher Manager auf der Balearen-Insel

Reisemanager magazin RSS  - Reise

Alle Artikel und Hintergründe


01.08.2013
Twitter GooglePlus Facebook

Balearen-Insel
Mallorca - die zweite Heimat deutscher Manager

Von Eva Müller

Fluchtpunkt Mallorca: Wer auf Mallorca residiert
Fotos

Immer mehr deutsche Manager und Unternehmer kaufen sich Traumhäuser auf der Balearen-Insel. Was zieht sie in den Süden? Eine indiskrete Entdeckungsreise durch die zweite Heimat der Reichen und Mächtigen.

Die Glöckchen der Schafe bimmeln, ein Muli schreit. Langsam senkt sich die Dämmerung über die Weinterrassen am Fuß der Serra de Tramuntana. Eine Eule schwebt heran und lässt sich auf der Brüstung vor der Finca nieder, die einst der Familie von Spaniens Diktator Francisco Franco gehörte.

An solch lauen Abenden, mit Landbrot, dem eigenen Olivenöl und einem Glas selbst angebauten Weines, genießt Michael Popp seinen zweiten Lebensmittelpunkt Mallorca am meisten: "Die Natur, die Ruhe hier sind mir wichtig", sagt der Inhaber des auf pflanzliche Arzneimittel spezialisierten Unternehmens Bionorica. Die strahlenden Augen verraten den Pharmazeuten aus Neumarkt in der Oberpfalz.

Sie leuchten, wenn der zurückhaltende Mann in verwaschenen Jeans von seinem Weingut Castell Miquel erzählt. Davon, wie er gemeinsam mit zehn Mitarbeitern die Reben auf dem 16 Hektar großen Anwesen mit den steinummauerten Weinterrassen erntet und wie gut seine Weine unter dem Namen "Stairway to Heaven" in internationalen Verkostungen abschneiden. Von der unglaublich leckeren Lammschulter für zehn Euro in einem nahe gelegenen Berggasthof. Und von den 67 Arten Mandelbäumen, die auf dem Versuchsgut wachsen, das der Teilzeitwinzer gerade einer klammen Bank abgekauft hat.

Fluchtpunkt Mallorca: Hier, auf dem Eiland im Mittelmeer, hat ein viel beschäftigter Spitzenmanager seinen persönlichen Traum von Stille und Abgeschiedenheit verwirklicht.

Nun wünschen sich Menschen, zumal wenn sie reich und erfolgreich sind, die verschiedensten Dinge. Der eine will beeindrucken mit Hubschrauberflügen von der Jacht zur Megaparty auf der Dachterrasse. Der Nächste möchte ungestört Regatta segeln, rennradeln, wandern oder klettern. Der Dritte sehnt sich nach einem Refugium, wo er lässig in Shorts und Schlappen mit seinen Lieben grillen und Boot fahren kann.

Zur Startseite
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • deli.cio.us
  • Pinterest

Weitere Artikel zu Diesem Thema

Radrennen Anden Trail
Völlig am Ende
Luxushotels
Thomas Althoffs langer Abschied vom Schlosshotel Lerbach
Luxus auf dem Teller
Edeltrüffeln zu Weihnachten
Safari im Ranthambhore Nationalpark
Vor dem Tiger sind alle gleich


Hintergründe, Artikel, Fakten

finden Sie auf den Themenseiten zu ...


Die Hotspots der Insel

Das neue manager magazin

Heft 1/2015
Die bad Bank
Vorstand überfordert, Ziele verfehlt, Chancen verpasst: Wagt die Deutsche Bank einen Neustart?









Service
manager-magazin-AbonnementAbo-Service
Ihr persönliches DepotDepot
Twitter-FeedsTwitter-Feeds
manager magazin mobilmm mobil
Partnerangebote
Seminarmarkt: Tanken Sie Karrierewissen Seminarmarkt:
Tanken Sie Karrierewissen
GehaltsCheck: Verdienen Sie genug? GehaltsCheck:
Verdienen Sie genug?