Dienstag, 26. März 2019

Die besten Orte in Europa für Outdoor-Fans Wild, weit, weg

6. Teil: Nächster Halt: Nordpol

2010 kaufte der norwegische Polarforscher Børge Ousland 22 Hektar Land: Manshausen, auf der Höhe der Lofoten. Die Insel im Steigen-Schärengarten im Norden Norwegens war früher ein wichtiger Hafen der Fischer und Seeleute - und hat die höchste Dichte an Seeadlern. Heute kommen Nordlichtfans, Naturfreaks und Outdoorsportler in sein kleines Urlaubsresort (von der Architekturplattform Architizer ausgezeichnet) mit Küche, Bücherei, zwei Hot Pools, einem Salzwasserpool und Strand. Im Haupthaus aus dem 18. Jahrhundert wird gemeinsam gegess en. Es gibt Yoga, Kochkurse, Angel-, Kletter-, Tauch-, Segelund Kajakausflüge, im Winter Abfahrtski. Ousland hat drei moderne Hütten gebaut. Sie ragen über das Wasser. Eine steht auf einem Felsen, im Sommer kommen drei neue dazu, alle benannt nach Expeditionen. Nur hier sitzen und rausgucken reicht aber auch schon.

"Manshausen", Hütte ab 400 Euro, www.mans hausen.no/en Tour: Bodø - Nordskot - Manshausen, 225 km, 3 Std. 20 Min.

© manager magazin 6/2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung