Sonntag, 5. Juli 2015

Alle Artikel und Hintergründe

Vorsorgekliniken Check me up!

Die Besten: Vorsorgekliniken für Führungskräfte
Fotos
Florian Jaenicke für manager magazin

6. Teil: Ein guter Platz für höhere Ziele

Ellis Hubers Vorstellungen von einer effizienten Gesundheitsvorsorge reichen noch weiter. Er fordert eine "integrierte medizinische und psychosoziale Gesundheitsvorsorge, die dem Arzt keine pekuniären Vorteile für vermeintliche Hochleistungsmedizin einräumt". Heißt: Die Unternehmen sollten eine Art Abonnementsystem schaffen, das für die Beschäftigten kostenlos ist und dem Arzt ein Pauschalhonorar für jeden Betreuten garantiert. Dessen Größenordnung, nach Huber: "unter 500 Euro pro Jahr. Das ist fair."

Tatsächlich werden ähnliche Ideen in Ansätzen bereits umgesetzt. Die aktuelle manager-magazin-Umfrage etwa zeigt: Immer mehr Dax-Unternehmen lassen Programme für eine ganzheitliche Gesundheitsvorsorge ihrer Mitarbeiter entwickeln. Nicht nur Topmanager und leitende Angestellte, sondern die Mehrheit der Belegschaft soll von den wichtigsten Elementen der medizinischen Check-ups profitieren: Blutdruckmessung, Cholesterin-Screening, Augenuntersuchung oder die Suche nach Krebs-Frühstadien. Die Betriebsärzte organisieren dann Ernährungsberatung, Fitnesstests und individuelle Sportprogramme.

Während sich der Check-up also anschickt, in der Breite Wirkung zu entfalten, feilen die selbstständigen Vorsorgeprofis, die Kliniken und Ärzte, an elaborierteren Programmen für ihre anspruchsvolle Klientel.

Udo Beckenbauer will besonders hoch hinaus: Er möchte Erkenntnisse aus der Raumfahrtmedizin und dem Höhentraining für Spitzensportler kombinieren mit den Lehren aus traditioneller Präventionsmedizin, wie sie seit Jahrhunderten in Davos, Aspen und anderen Hochgebirgskurorten praktiziert wird.

In Rottach-Egern findet Beckenbauer beste Bedingungen für seine Idee: Der Tegernsee liegt auf rund 720 Metern über dem Meeresspiegel. Die Berge ringsum recken sich oft auf mehr als 1800 Meter. Ein ziemlich guter Platz, um sich höhere Ziele zu setzen.

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 11/2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH