IT & Techmanager magazin RSS  - IT & Tech

Alle Artikel und Hintergründe


30.11.2012
Twitter GooglePlus Facebook

Das Duell
Apple gegen Samsung

Von Astrid Maier

3. Teil: 3. Innovationskraft

Wer ist erfindungsreich und schnell auf dem Markt?

manager magazin

Apple: Apple ist in der Disziplin Kreativität kaum zu schlagen. Mit iPod, iPhone, iPad definierte es neue Produktkategorien, beherrscht Geräte, Software und App-Store: Unabhängigkeit und maximale Gewinnabschöpfung garantiert. Dabei investiert Apple vergleichsweise wenig in Forschung. Risiko: So könnten die Ideen ausgehen.

manager magazin

Samsung: Nur IBM Chart zeigen meldete zuletzt mehr US-Patente an; die Koreaner haben dennoch kaum eigene echte Innovationen kreiert. Aber: Die Geräte sind oft technologisch besser als die des Rivalen. Zudem stellt der Konzern alles selbst her. Bei der Softwareexpertise sind die Koreaner auf Partner wie Google Chart zeigen angewiesen.

Punktestand : 3:2 für Apple

Zur Startseite
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • deli.cio.us
  • Pinterest

Weitere Artikel zu Diesem Thema

Instagram-Löschoffensive
Justin Bieber verliert Millionen Follower
Logistik
Die Angst der Paketdienste vor Amazon
Fitness-Tracker Jawbone Up Move und Misfit Flash
Gar nicht mal so hübsch - aber billig
Snapchat-Chef Evan Spiegel
"Ich hätte den ganzen Morgen weinen können"


Hintergründe, Artikel, Fakten

finden Sie auf den Themenseiten zu ...


Das neue manager magazin

Heft 1/2015
Die bad Bank
Vorstand überfordert, Ziele verfehlt, Chancen verpasst: Wagt die Deutsche Bank einen Neustart?









Service
manager-magazin-AbonnementAbo-Service
Ihr persönliches DepotDepot
Twitter-FeedsTwitter-Feeds
manager magazin mobilmm mobil
Partnerangebote
Seminarmarkt: Tanken Sie Karrierewissen Seminarmarkt:
Tanken Sie Karrierewissen
GehaltsCheck: Verdienen Sie genug? GehaltsCheck:
Verdienen Sie genug?