Bankenmanager magazin RSS  - Banken

Alle Artikel und Hintergründe


09.11.2012
Twitter GooglePlus Facebook

Bankerdynastie
Im Reich der Rothschilds

Von Gisela Maria Freisinger

Rothschild: Die Bankendynastie
Fotos
Fred Merz für manager magazin

Die Bankerdynastie hat es über Jahrhunderte geschafft, Milliarden und Einfluss zu bewahren. Nun ordnen die Bankiers ihr Reich neu. Ein exklusiver Einblick in den verschwiegenen Clan.

Papa, frag nicht, bring mir sofort 200 Millionen. Beeil dich." Baron Guy de Rothschild, überrumpelt vom Anruf seines Sohnes David, wusste umgehend, dass Schreckliches passiert und große Gefahr im Verzug war. Nichtsdestotrotz setzte er in aller Seelenruhe seine allmorgendlichen Gymnastikübungen fort; Geschmeidigkeit ging ihm nun mal über alles. "Großvater hatte seine Prinzipien", erläutert Alexandre, der Enkel.

Wir sitzen in einem kleinen Besprechungszimmer, im grandiosen Jugendstilbau der Avenue de Messine 23b, Paris von seiner prächtigen Seite. Kein aufsehenerregendes Firmenlogo, wie sonst üblich, wenn mit großem Geld Staat gemacht wird, schreit von der Fassade. Nur ein bescheidenes Messingschild neben dem Portal verrät, wer hier waltet.

Baron junior holte uns persönlich dort ab. Eine Geste, die zur Kenntnis genommen werden darf im Kosmos der "Executives", wo der Besucher gewöhnlich mehrere Sicherheitsschleusen passiert, ehe er vor dem pompösen Schreibtisch des Chefs landet. Rothschild junior versteht selbstredend auch die Kaffeemaschine zu handhaben. Wir sollen am besten gleich verstehen: Ein Rothschild ist ein Mensch wie Sie, du und ich. Charmanter Versuch.

Wiewohl es in ihrer Geschichte an menschlichen Dramen nicht mangelt, bleibt der damals Entführte unversehrt, äußerlich zumindest. Wir werden ihm bald als Baron David begegnen. Nur so viel sei vorausgeschickt, er leitet seit vielen Jahren einen der beiden bedeutenden Stämme in Frankreich.

"Geld ist der Gott unserer Zeit, und Rothschild ist sein Prophet"

In Deutschland wurde er gerade als "European Banker of the Year" geehrt, als "Privatbankier mit beeindruckender Lebensleistung". Er ist auch der Vater von Alexandre und vollendet in diesem Jahr sein 70. Lebensjahr.

"Was für eine Familie", rief uns der Historiker Fritz Stern zu, der ihre Historie bis in die Verästelungen hinein kennt, "ihr Aufstieg ist die Parallelerscheinung zum Aufstieg Napoleons und dessen Selbstkrönung, nur dass die Rothschilds eben heute noch existieren und prosperieren." Und nach wie vor ist Heinrich Heines Apodiktum Allgemeingut: "Das Geld ist der Gott unserer Zeit, und Rothschild ist sein Prophet."

Heine hatte dabei das Bankiersgenie Nathan Mayer vor Augen, in dessen Schloss er häufig als Gast weilte, und der auf dem Londoner Börsenparkett dafür sorgte, dass die Rothschilds im 19. Jahrhundert zur reichsten Familie der Welt aufstiegen. Kriege und Frieden finanzierten, einen Gutteil der industriellen Revolution in England und Frankreich, die erste Eisenbahn in Österreich, den Suezkanal, den Aufstieg des britischen Empire. Zum Beispiel.

"NM", wie ihn die Familienmitglieder heute noch ehrfurchtsvoll nennen, war der talentierteste der fünf Söhne des Mayer Amschel, die alle in der Frankfurter Judengasse geboren sind, im armseligen Getto. Das Haus mit dem roten Schild war längst verlassen, als der Vater sie hinausschickte in die damals großen Wirtschaftszentren Europas, nach London, Paris, Neapel und Wien.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • reddit
  • Windows Live

Weitere Artikel zu Diesem Thema

Oppenheim-Esch-Prozess
Deutsche Bank kassiert zweite Niederlage - und Middelhoff kann wieder hoffen
Rückkehr der ABS
Eine Hochqualitätsverbriefung, bitte!
Kurzurlaub rund um Frankfurt
Kleine Fluchten aus der großen Stadt
Schottische Finanzbranche
RBS droht mit Umzug, Aberdeen hält dagegen


Stammbaum: Die Rothschilds
manager magazin

Stammbaum: Die Rothschilds


Rothschild Gruppe: Eigentümer und ihr Geschäft
manager magazin

Rothschild Gruppe: Eigentümer und ihr Geschäft

Das neue manager magazin

Heft 9/2014
Red Bull
Erst Formel 1, jetzt Fußball: Wie der österreichische Brausehersteller zur Weltmacht im Sport wird









Service
manager-magazin-AbonnementAbo-Service
Ihr persönliches DepotDepot
Twitter-FeedsTwitter-Feeds
manager magazin mobilmm mobil
Partnerangebote
Seminarmarkt: Tanken Sie Karrierewissen Seminarmarkt:
Tanken Sie Karrierewissen
GehaltsCheck: Verdienen Sie genug? GehaltsCheck:
Verdienen Sie genug?
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Handytarifvergleich:
Finden Sie den passenden Tarif
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Tablet Tarifvergleich:
Surfen Sie günstiger