Mittwoch, 14. November 2018

Quandt-Dynastie Erben ohne Fortune

6. Teil: Logistik-Deal als Fehlgriff

Erst 1999, als die alte Garde von der Firmenspitze abtrat, übernahm der damals 33-Jährige die Leitung des Aufsichtsrats. Gleichzeitig machte er Berndt-Michael Winter (52) zum Delton-Chef, dem er seither nahezu bedingungslos vertraut.

Aufsteiger: Delton-Chef Winter wurde von Stefan Quandt zum Multimanager befördert - eine große Ehre und Überforderung
Dem Duo Quandt/Winter wurde schnell klar, dass es mit Delton so nicht weitergehen konnte. Unter dem Dach der mäßig profitablen Holding agierten Firmen unterschiedlichster Sparten, von Herrenhemden über Batterieladegeräte bis hin zu Logistik, Haushaltsfolien und homöopathischen Heilmitteln. Ein tragfähiges Konzept für den Cocktailkonzern ließ sich nicht erkennen.

In dieser Situation entsann sich Quandt seines Vertrauten Martin Köhler (48), den er aus BCG-Tagen kannte. Köhler und sein Team gaben nach eingehender Analyse des Delton-Portfolios unter anderem den Rat, die defizitäre Modesparte abzustoßen - was später auch geschah.

Indes gehörte es nicht zur BCG-Empfehlung, in die Logistik einzusteigen. Dies hatte Quandt allein für sich entschieden. Erst übernahm er die Microlog AG Börsen-Chart zeigen, dann warf er ein Auge auf die Firma Thiel Logistik Börsen-Chart zeigen. Mehrere Delton-Aufsichtsräte warnten, in den Sitzungen des Gremiums wurde lautstark diskutiert. Aber Quandt war nicht zu bremsen. 2002 kaufte er gut die Hälfte der Thiel-Aktien.

Der Deal entpuppte sich als Fehlgriff. Das Unternehmen ist zu klein, um im Wettbewerb mit weltweit agierenden Konkurrenten punkten zu können. Abgesehen von wenigen Thiel-Untergesellschaften profiliert es sich aber auch nicht als Spezialist.

2003 tauschten Quandt und Winter das gesamte Topmanagement aus. An die Stelle des Gründers und Vorstandsvorsitzenden Günter Thiel (53) trat Klaus Eierhoff (52). Der rettete das Unternehmen vor der drohenden Insolvenz.

© manager magazin 4/2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH