Freitag, 16. November 2018

FC Bayern München Die ewigen Meister

Der jüngsten Niederlage gegen den HSV zum Trotz: Seit Jahrzehnten dominiert der FC Bayern München die Liga - sportlich wie wirtschaftlich. Von Bayern lernen heißt siegen lernen. Das gilt auch für die Wirtschaft.

Der Weg durchs Treppenhaus in der Geschäftsstelle des FC Bayern München führt vorbei an Fotos von jungen, verschwitzten Männern, die glückselig mit ausgestreckten Armen große Pokale hochhalten. Die Männer heißen Beckenbauer, Schwarzenbeck, Müller, Roth, Hoeneß und Rummenigge. Ihre schwarz-weißen Konterfeis dokumentieren Stufe für Stufe die Erfolge des Münchener Fußballclubs.

Im Siegesrausch: Die Mannschaft feiert den Gewinn der Deutschen Meisterschaft
Oben in der dritten Etage sitzen heute zwei dieser Helden von einst. Der eine - Karl-Heinz Rummenigge (50) - trägt vornehmen Italo-Zwirn und braune Schuhe, der andere - Uli Hoeneß (53) - lümmelt sich im sportlich-eleganten Ralph-Lauren-Look in seinem Bürosessel.

Die beiden managen zusammen mit dem Nichtfußballer Karl Hopfner (52) die FC Bayern München AG, die mehr ist als ein überaus erfolgreicher Fußballverein. Sie ist ein respektabler mittelständischer Betrieb. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2004/05 (30. Juni) machte sie 180 Millionen Euro Umsatz, knapp sieben Millionen Euro Gewinn. Die Eigenkapitalquote betrug im Jahr zuvor stolze 82 Prozent.

Kein Fußballverein in Deutschland wirtschaftet besser als der FC Bayern. Das erkennt auch die Konkurrenz respektvoll an. Erwin Staudt, Ex-IBM-Chef und hauptamtlicher Präsident des VfB Stuttgart, lobt: "Dort herrscht auf allen Ebenen hohe Qualität." Und Bernd Hoffmann, Vorstandschef des Hamburger SV, setzt noch eins drauf: "Bayern München ist der am besten geführte Club in Europa."

Vorbild Bayern. Von den Bayern lernen heißt siegen lernen. Der Verein ist wie kein anderer auf Erfolg programmiert. Ziel ist, immer die Nummer eins zu sein, zumindest in Deutschland. Der Siegeswille zieht sich durch die ganze Fußballfirma - vom Manager Hoeneß bis zum Torhüter Oliver Kahn.

Vorbild Bayern. Von den Bayern lernen heißt managen lernen. Auch "normale" Wirtschaftsunternehmen können sich hier einiges abschauen. Der FC Bayern steht beispielhaft für Markenbildung, Kundenorientierung, solides Wirtschaften und Leadership.

© manager magazin 8/2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH