Montag, 17. Dezember 2018

Vorstandsgehälter Das schnelle Geld

Verdienen Europas Konzernchefs, was sie verdienen? Eine Exklusiv-Studie des manager magazins weckt Zweifel und zeigt, wer Leistung bringt. Und wer nur abkassiert.

Womit sich Gerhard Bruckermann (57) dereinst im Ruhestand beschäftigen möchte, das weiß der Chef der Depfa Bank Börsen-Chart zeigen schon ganz genau. Im Süden Spaniens, in der Provinz Huelva, hat sich der gelernte Jurist ein Stück Land gekauft. Dort will er Orangenbäume züchten und "auf den großen Durst spekulieren".

 Peter A. Wuffli Group-CEO UBS Gesamtbezüge 2004: 18,5 Mio. Euro (Stoxx-Durchschnitt: 5,9 Mio. Euro) Eigenkapitalrendite nach Eigenkapitalkosten: +15,1% (Stoxx: +10,1%) Wertschöpfung nach Eigenkapitalkosten: +7,9% (Stoxx: +1,3%) Gesamtbezüge-Platzierung im Stoxx-Vergleich: Rang 1 "Pay for Performance"-Platzierung im Stoxx-Vergleich: Rang 22  Oswald J. Grübel CEO Credit Suisse Gesamtbezüge 2004: 14,2 Mio. Euro (Stoxx-Durchschnitt: 5,9 Mio. Euro) Eigenkapitalrendite nach Eigenkapitalkosten: +6,2% (Stoxx: +10,1%) Wertschöpfung nach Eigenkapitalkosten: -2,9% (Stoxx: +1,3%) Gesamtbezüge-Platzierung im Stoxx-Vergleich: Rang 2 "Pay for Performance"-Platzierung im Stoxx-Vergleich: Rang 42  Daniel Vasella Präsident und CEO Novartis Gesamtbezüge 2004: 13,5 Mio. Euro (Stoxx-Durchschnitt: 5,9 Mio. Euro) Eigenkapitalrendite nach Eigenkapitalkosten: +9,1% (Stoxx: +10,1%) Wertschöpfung nach Eigenkapitalkosten: -5,0% (Stoxx: +1,3%) Gesamtbezüge-Platzierung im Stoxx-Vergleich: Rang 3 "Pay for Performance"-Platzierung im Stoxx-Vergleich: Rang 30  Lord John Browne Group-CEO BP Gesamtbezüge 2004: 11,1 Mio. Euro (Stoxx-Durchschnitt: 5,9 Mio. Euro) Eigenkapitalrendite nach Eigenkapitalkosten: +13,8% (Stoxx: +10,1%) Wertschöpfung nach Eigenkapitalkosten: +8,3% (Stoxx: +1,3%) Gesamtbezüge-Platzierung im Stoxx-Vergleich: Rang 4 "Pay for Performance"-Platzierung im Stoxx-Vergleich: Rang 19

Stoxx-Kleeblatt: Europas höchst bezahlte Konzernchefs
Bitte klicken Sie einfach auf ein Bild, um mehr über
die Konzernchefs und ihre Gesamtbezüge zu erfahren.


Aus finanzieller Sicht sollte es Bruckermann nicht schwer fallen, seinen Traum zu verwirklichen. Im Gegenteil: Der Banker dürfte keine Probleme haben, ganz Andalusien mit Kaltgetränken zu beliefern.

Mit einem Jahressalär von rund 7,4 Millionen Euro gehört der Vormann der im MDax notierten ehemaligen Staatsbank zu den bestbezahlten Managern Deutschlands. Satte 34 Millionen Euro haben Bruckermann und seine Vorstandskollegen 2004 eingestrichen - gegenüber dem Vorjahr ein Plus von fast 70 Prozent.

Europäischer Großverdiener: Neben Schweizern und Briten rangiert mit Depfa-Lenker Gerhard Bruckermann auch ein deutscher MDax-Manager unter Europas Top Ten.
Bereits 2003 hatten sich die im irischen Dublin residierenden Depfa-Banker eine glatte Gehaltsverdoppelung gegönnt. Und das, obwohl die Perspektiven des Geldinstituts, das Kredite an Regierungen vergibt, nach Ansicht von Experten längst nicht mehr so glänzend sind wie in früheren Jahren.

Bruckermann & Co. langen dennoch zu - und wissen sich in bester Gesellschaft. Trotz vielfach flauer Firmengewinne und mäßiger Börsenentwicklung haben Deutschlands Topmanager im vergangenen Jahr wieder ordentlich kassiert. Gehaltssteigerungen im zweistelligen Prozentbereich waren nicht etwa die Ausnahme, sondern der Durchschnitt.

© manager magazin 7/2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH