Montag, 17. Dezember 2018

Golfen für Einsteiger Günstig zum Green

4. Teil: Golfisch für Einsteiger

Glossar: Golfisch für Einsteiger

Abschlag heißt das kurz gemähte Rasenstück am Anfang eines jeden der 9 oder 18 Löcher eines Platzes (für Damen rot, für Herren gelb markiert). Abschlag meint zugleich aber auch den ersten Schlag auf einer Bahn.

Bunker nennt man eine mit Sand gefüllte Senke auf der Bahn.

Driving Range ist die Übungsanlage für lange Schläge.

Etikette fasst die Verhaltensregeln zusammen, die einen reibungslosen Spielverlauf, die Sicherheit der Spieler und den schonenden Umgang mit der Anlage gewährleisten.

Eisen heißen die Schläger für kurze und mittellange Distanzen.

Fairway nennt man die gemähte Spielbahn zwischen Abschlag und dem kurz rasierten Grün rings um das Loch.

Handicap bezeichnet die Spielstärke. Gemessen wird sie durch die Gesamtzahl der Schläge im Vergleich zur Vorgabe aller Bahnen. Der Einsteiger beginnt bei Handicap 54.

Loch meint einmal das von einer Fahne markierte Ziel, zum anderen aber auch die gesamte Bahn.

Par, die Abkürzung für Professional Average Result, meint die Durchschnittszahl der Schläge, die ein Profi für eine Bahn braucht. Sie dient als Berechnungsgrundlage für Spielergebnis und Handicap.

Platzreife meint die Berechtigung zum selbstständigen Spielen auf dem Golfplatz - ein Begriff, den es nur bei den ordnungsvernarrten Deutschen gibt.

Pro ist die Kurzform von Professional - Golfprofi und Lehrer.

Rough nennt man das hohe Gras links und rechts des Fairways.

Scorecard ist die Zählkarte, auf der die Schlagzahl für eine Bahn notiert wird.

Tee ist der kleine Stift, auf dem der Ball zum Abschlag liegt.

© manager magazin 7/2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH