Sonntag, 9. Dezember 2018

Hall of Fame 2001 "Gegen Mutlosigkeit und Mittelmaß"

Ein schöneres Kompliment ist kaum denkbar. Es gebe ja viele Auszeichnungen für Wirtschaftsführer, sagte der frühere IBM-Manager und Industriepräsident Hans-Olaf Henkel bei der Feierstunde der Hall of Fame, aber keine könne es mit der symbolischen Ruhmeshalle des manager magazins aufnehmen.

Im zehnten Jahr ihres Bestehens hat sich die Hall of Fame längst als Institution etabliert. Die "Walhalla der deutschen Wirtschaft" (Henkel) ehrt Unternehmer, Politiker und Gewerkschafter, die Vorbildliches geleistet haben - getreu der Devise: "Gegen Mutlosigkeit und Mittelmaß".

Persönlichkeiten also, wie sie gerade in Zeiten von Hyperwettbewerb und Geschwindigkeitsrausch gebraucht werden, weil sie den Unternehmen Orientierung, Nachhaltigkeit und Identität geben.

Die Liste der bislang 31 Laureaten reicht von der Bankierslegende Hermann-Josef Abs bis zum Medienmagnaten Reinhard Mohn, von der Demoskopie-Pionierin Elisabeth Noelle-Neumann bis zu den SAP-Gründern Dietmar Hopp und Hasso Plattner.

160 hochkarätige Gäste waren am 2. Mai im Schlosshotel Kronberg Zeugen, als zwei neue Mitglieder in die Hall of Fame aufgenommen wurden: Otto Graf Lambsdorff (74) und Berthold Leibinger (70).

Der eine, Lambsdorff, ein Verfechter der sozialen Marktwirtschaft vom Schlage Ludwig Erhards, der gegen überbordende Staatswirtschaft auftrat, als Deregulierung vielfach noch als Unwort galt; der sich jüngst als Unterhändler der Stiftungsinitiative zur Entschädigung ehemaliger Zwangsarbeiter verdient machte.

Der andere, Leibinger, Archetyp des agilen Mittelständlers, der aus der Maschinenfabrik Trumpf einen Weltmarktführer entwickelte; der in vielen Verbandsfunktionen - unter anderem als VDMA-Präsident - mit Einfühlungsvermögen und Beharrlichkeit Industrieinteressen vertrat.

Die Hall of Fame ist eine virtuelle Ruhmesstätte. Gleichwohl finden die Laureaten Aufnahme in einem Museum, im "Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland" in Bonn. Dort sind auf einer Kupfertafel ihre Signaturen eingraviert; Videos informieren über ihr Lebenswerk.

© manager magazin 6/2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH