Freitag, 14. Dezember 2018

Mobiltelefone Das teuerste Handy der Welt

Der schweizerische Handyhersteller Goldvish fertigt Handy-Unikate für anspruchsvolle Telefonierer. Das erste diamantenbesetzte Edelstück hat in Russland seinen Abnehmer gefunden und wurde prompt zum teuersten Telefon der Welt gekürt.

London - Auf schwarzem Samt präsentierte der Handyhersteller Goldvish in dieser Woche ein diamentenbesetztes Mobiltelefon in eigenwilliger Form. Mit zwei Zipfelecken und 18-karätigem Festgold ist das Telefon einzigartig, weitere Modelle werden auf Anfrage hergestellt.

Die Quadband-Handys unterstützen vier Haupt-GSM-Frequenzen und sind so kompatibel zu den meisten Netzen. In einige Modelle können Krokodilledermuster eingelegt werden. Diese austauschbaren Inlays sind in zwölf verschiedenen Farben erhältlich.

Das Guinness Buch der Rekorde kürte das Telefon zum teuerstes Handy der Welt, das erste Exemplar ist laut Hersteller schon verkauft: Für eine Million Euro ging das Modell an einen russischen Geschäftsmann. Die Unikate sind in 18-karätigem Gold, gelbgold oder roségold erhältlich, die untere Preisgrenze liegt bei 20.300 Euro.

manager-magazin.de

© manager magazin 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH