Donnerstag, 8. Dezember 2016

Alle Artikel und Hintergründe

Die 20 größten Yachten der Welt Die Schiffe der Milliardäre

Ranking: Die 20 größten Superyachten der Welt
Fotos
Lürssen / Klaus Jordan

Alljährlich stellt das Portal Superyachts.com ein Ranking der größten Yachten der Welt auf. Hier sind die Top 20 - und die spannendsten Neuzugänge, die für 2016 erwartet werden.

Rund 500 Millionen Euro soll sie gekostet haben, die "Azzam", die sich laut Insidern der saudi-arabische Prinz Walid Ibn Talal vor zwei Jahren in Deutschland bauen ließ. Das 180 Meter lange Prunkschiff führt seither die Liste der längsten Privatyachten der Welt an.

Einmal jährlich erstellt das Portal Superyachts.com ein Ranking der 200 längsten Yachten. Wir zeigen daraus die Top 20 in unserer Bilderstrecke. Der erste Neuzugang findet sich auf Platz 4 - die 156 Meter lange "Project Omar", wie der überwiegende Teil der Megayachten (und auch die "Azzam") von der Bremer Werft Lürssen gebaut.

Auch auf Platz 9 rangiert ein Neuzugang - die mit knapp 150 Metern Länge größte Segelyacht der Welt, gebaut von Nobiskrug und gestaltet von Stardesigner Philippe Starck. Außerdem neu im Ranking ist die "Golden Odyssey", 123,2 Meter lang und, natürlich, gebaut von Lürssen.

Newsletter von Maren Hoffmann

2016 wird es in den Top 20 wahrscheinlich nur ein neues Schiff geben: Die 150 Meter lange "Mariotti 131", die in Genua vom Stapel laufen soll. In den Top 100 gibt es allerdings noch sieben weitere Neuzugänge, darunter wieder eine Lürssen-Yacht, die 104 Meter lange "Lürssen 104".

Lesen Sie auch:

Oxfam-Studie: 62 einzelne Menschen besitzen genau so viel wie die gesamte ärmere Hälfte der Weltbevölkerung

Nachrichtenticker

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH