Dienstag, 21. November 2017

Ikea macht sich Game-of-Thrones-Hype zunutze Ikeas Anleitung: Nachtwachen-Mantel zum Selbermachen

Game of Thrones: Die pelzige Mode von Jon Snow und Co.
Fotos
[2017] Helen Sloan / HBO, All rights reserved / Sky

Die Männer der Nachtwache sind grimmige Kerle. Wer auch nur eine Folge der Blockbuster-Serie "Game of Thrones" gesehen hat, weiß: Mit Jon Snow und seinen harten Gesellen in ihren Fellumhängen legt man sich besser nicht an.

Machen Sie unser Quiz: Wie funktioniert die Wirtschaft in "Game of Thrones"?

Allerdings bekam die Magie einen kleinen Kratzer, als sich ein rund ein Jahr altes Video der Chef-Designerin der Serie, Michele Clapton, rasant über die sozialen Medien verbreitete. Clapton hatte bei einem Vortrag im Getty-Museum in Los Angeles offenbart, woher sie das Material für die martialischen Mäntel bekommt: In der Teppichabteilung bei Ikea.

Das Schaffell "Skold" kostet dort gerade mal 39,99 Euro. Ein Schnäppchen, denn "Game of Thrones" gilt als eine der teuersten Fernsehproduktionen der Gegenwart - rund 10 Millionen Dollar soll die Produktion pro Folge der vergangenen Staffel gekostet haben.

Der schwedische Möbelkonzern nutzte die virale Gratispropaganda mit einer feinsinnigen Replik auf Facebook: Einer Anleitung zum Selbstmachen der Pelzumhänge.

Es war nicht das erste Mal, dass Ikea eine Steilvorlage gekonnt verwandelte. Als vor einigen Monaten das Luxuslabel Balenciaga die ikonische blaue Ikea-Großraum-Einkaufstasche als Ledermodell für mehr als 2000 Dollar dreist kopierte, hatte Ikea mit einer feinsinnigen Werbung für das 0,99 Dollar teure Original gekontert: Nur wenn es raschle, sei es echt.

Bei den Mänteln der Nachtwache kann sich allerdings jeder ohnehin sicher sein, mit "Skold" ein Westeros-Original zu bekommen - auch wenn der Schnitt in der Anleitung von Ikea doch arg vereinfacht ist.

© manager magazin 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH