Sonntag, 31. Juli 2016

Alle Artikel und Hintergründe

Business-Knigge Diese sieben Marotten lassen Sie unsympathisch wirken

Wertschätzung statt Wichtigtun: Welche typischen Zeichen können falsch verstanden werden, wenn man sie unreflektiert zur Gewohnheit werden lässt? Welche Marotten wirken nicht charmant, sondern herablassend? Und welche können das Image kosten?

Fail: Mit schlechten Angewohnheiten machen Sie sich bei Geschäftspartnern und Kollegen unbeliebt

Die gute Botschaft zuerst: Wer wirklich wichtig ist, hat Gesten, die anderen die eigene Bedeutung klarmachen sollen, nicht nötig. Er oder sie nutzt die technischen und sonstigen Möglichkeiten um der Sache willen - in der Ausübung des Berufs und der Organisation des eigenen Lebens.

Wenn es also nicht zu vermeiden ist, ein wichtiges Telefonat - welches eigentlich ohne Ablenkung und mit bester Verbindung ohne Absturzgefahr geführt werden sollte - vom fahrenden Auto aus zu tätigen, dann ist es eben so. Davon soll hier nicht die Rede sein.

Wenn die Aufgabe und die Kunden Statussymbole bestimmter Größe und bestimmten Stils für das Gefühl verlangen, den richtigen Geschäftspartner gewählt zu haben, dann eben auch das. Und wenn ein Anlass einen hochgestochenen Dresscode verlangt, wäre es sogar fahrlässig, diesen zu ignorieren.

Katharina Starlay
  • Copyright:
    Katharina Starlay ist Modedesignerin und Imageberaterin. Sie ist Mitglied im Deuschen Knigge-Rat und veröffentlicht außer ihren Büchern auch im eigenen Portal Stilclub.de. Als Stilcoach begleitet sie Einzelpersonen für mehr Erfolg in Beruf und Karriere. Seit 2002 berät sie auch Unternehmen für deren Außenauftritt und entwirft Firmenkleidung.

    Mehr Informationen

Es gibt immer wieder Umstände, die zum Beispiel das Telefonieren aus dem Auto unumgänglich machen: Etwa, wenn jemand im Großraumbüro arbeitet und eigentlich nie ungehört telefonieren kann. Dann werden private Gespräche beim Fahren zur Notwendigkeit. Auch darum soll es hier nicht gehen. Schwierig wird das Ganze nur, wenn die Eindruck heischenden Gesten ohne Notwendigkeit chronisch werden. Dann geht es nicht mehr um die Sache.

Welches sind typische Zeichen, die von anderen falsch verstanden werden könnten, wenn man sie gedankenlos und unreflektiert zur Gewohnheit werden lässt? Was sind es für Marotten, die nicht charmant, sondern herablassend wirken? Die das Image kosten können … und manchmal auch eine Freundschaft?

Hier eine kleine Auswahl:

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH