Stilmanager magazin RSS  - Stil

Alle Artikel und Hintergründe


03.12.2012
Twitter GooglePlus Facebook

Wohnen im Frachtcontainer
Die Luxus-Quader

Von Kirsten Schiekiera

Architektur: Wohncontainer nach Maß
Fotos
create your cubes

3. Teil: Baumodule nach Belieben kombinieren

"Noch sind die Deutschen sehr konservativ , wenn es um das Bauen geht. Sie errichten am liebsten Häuser aus Stein für die Ewigkeit", sagt Peter Dussl. "Das Bewusstsein, dass aus Containern tolle Bauwerke errichten lassen, setzt sich hier erst langsam durch. In den Niederlanden oder in den USA ist man in dieser Hinsicht viel weiter." So wurde beispielsweise im Süden Amsterdams eine riesige Studentenwohnanlage aus rund tausend Frachtcontainern geschaffen. Das Gebäude-Ensemble liegt idyllisch am Wasser und wirkt zugleich lebendig und behaglich. Die einzelnen Appartements sind 30 Quadratmeter groß und so beliebt, dass die Studenten Wartezeiten von bis zu anderthalb Jahren in Kauf nehmen.

Wenn größere, freie Flächen entstehen sollen, gerät die Bauweise allerdings an ihre Grenzen. "Offene Grundrisse sind schwierig zu realisieren. Wenn Container gereiht und gestapelt werden, gibt es immer doppelte Wände und Decken und Böden", erklärt Han Slawik. Wenn Containerwände entfernt werden, leidet die Statik und es muss an anderen Stellen nachgebessert werden.

Professionelle Anbieter wie "Architech", "Conhouse" oder "Create your Cubes" arbeiten deshalb mit fertigen Baumodulen, die nach Belieben kombiniert werden. So entfällt die mitunter aufwändige Nachbearbeitung der Metallboxen, die Vorteile durch das Normmaß bleiben erhalten. "So richtig eingeschlagen ist das Thema hier noch nicht. Doch in 15 bis 20 Jahren wird sich diese Bauweise durchgesetzt haben", glaubt Mathias Salinger. Noch längst seien nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft. Der einfache Transport ermöglicht Bauten in unzugänglichen Gebieten, nahe am Wasser und an Berghängen. "Die Module lassen sich auch problemlos mit einem Hubschrauber transportieren", schwärmt er. "Dann kommt ein Haus geflogen - das muss man sich einmal vorstellen."

Zur Startseite
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • deli.cio.us
  • Pinterest

Weitere Artikel zu Diesem Thema

Floris van Bommel
Der verrückte Schuhmacher
Modeunternehmerin Tory Burch
Golden Girl
Erfolgreiche Frauen der Wirtschaftsgeschichte
Wie Estée Lauder die Kosmetikbranche revolutionierte
Luftfahrt
Das Flugzeug der Zukunft

© manager magazin online 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH












Service
manager-magazin-AbonnementAbo-Service
Ihr persönliches DepotDepot
Twitter-FeedsTwitter-Feeds
manager magazin mobilmm mobil
Partnerangebote
Seminarmarkt: Tanken Sie Karrierewissen Seminarmarkt:
Tanken Sie Karrierewissen
GehaltsCheck: Verdienen Sie genug? GehaltsCheck:
Verdienen Sie genug?