Sonntag, 19. August 2018

Shopping-Tour durch Wien Wiener Schätze

6. Teil: Knize - das erste Herrenmodelabel der Moderne

Herrenmode ohne modischen Schnickschnack: Knize
Wikipedia / Gryffindor
Herrenmode ohne modischen Schnickschnack: Knize
An der noblen Adresse "Am Graben" logiert seit über 100 Jahren der Modesalon Knize & Comp. Im 19. Jahrhundert nahmen die Erzherzöge des Hauses Habsburg die Dienste dieser Schneiderwerkstatt in Anspruch, 1922 etablierte sich Knize mit Hilfe des Modedesigners Ernst Dryden als weltweit erstes Herrenmode-Label der Moderne. Zu den Kunden zählten bereits der Maler Oskar Kokoschka, und auch berühmte Damen wie die Schauspielerinnen Marlene Dietrich oder Josephine Baker zählten zur Kundschaft.

Heute gibt es bei Knize so gut wie keine Damen-, sondern nur noch Herrenmode. Auf modische Exaltationen verzichtet man hier von jeher, Stil ohne Kompromisse, heißt die Devise. Die Maßwerkstatt schneidert für ihre Kunden Frack, Smoking und Cut, Anzug, Blazer und Stresemann.

Ein weiterer Klassiker aus dem Hause ist "Knize Ten", ein Herrenduft für den Dandy von Welt, der bereits seit den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts erhältlich ist.

Adresse: Graben 13 in 1010 Wien

Da herrscht Ordnung im Kleiderschrank: Knize
Knize / Alex
Da herrscht Ordnung im Kleiderschrank: Knize

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH