Mittwoch, 14. November 2018

Shopping-Tour durch Wien Wiener Schätze

12. Teil: Verführerisch - Echter Naber Kaffee

Wiener Spezialität: Ein ganz spezieller Duft geht von der Kafffeerösterei Naber aus
Naber Kaffee
Wiener Spezialität: Ein ganz spezieller Duft geht von der Kafffeerösterei Naber aus
Das Wien wunderbare Kaffeehäuser hat, ist bekannt. In der Donaumetropole gibt es aber auch ausgezeichnete Kaffeeröstereien. Georg Naber zum Beispiel gründete vor mehr als 100 Jahren in der Laudongasse im achten Wiener Bezirk seine Rösterei. Noch zu Zeiten von Kaiser Franz Joseph I. gelang der Schritt zum Kaffeepionier. Im Laufe der Jahre verfeinerte der Kaffeevirtuose die Veredelung der Bohnen immer weiter. Durch bestimmte Extrakte ließen sich individuell auf die Wünsche der Kunden abgestimmte Kaffeekompositionen entwickeln.

Heute ist bereits die vierte Generation in der Geschäftsführung tätig: "Das Rösten von Kaffeebohnen ist eine Leidenschaft, die wir zu einer Kunstform entwickelt haben", schildert Ernst Naber senior sein Credo. Verwendung finden ausschließlich Arabica-Hochlandbohnen. Wichtig sei, dass nur einheitlich satt gefärbte Bohnen in die nähere Auswahl kämen, erklärt er. Diese Bohnen seien gleichmäßig gereift und entfalteten in der Röstung ein volles, facettenreiches Aroma.

Nach wie vor setzt man bei Naber auf die schonende Trommelröstung. "Denn Kaffee braucht Zeit, damit sich die Aroma- und Duftstoffe herausprägen", meint Familie Naber. Das Angebot reicht vom kräftig-aromatischen Mocca für einen starken Espresso über Oro Verde aus ökologischem Anbau bis hin zur absoluten Topqualität des Jamaica Blue Mountain. Angeboten wird der Kaffee in zahlreichen gastronomischen Einrichtungen von Wien, in den eigenen Shops und im Internet.

Adresse: Kaffeerösterei Naber Zentrale und Shop, Autokaderstrasse 104 oder Naber-Shop, Wiedner Hauptstrasse 40

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH