Mittwoch, 14. November 2018

Shopping-Tour durch Wien Wiener Schätze

10. Teil: Kaiserliches Vergnügen - die Imperial Torte

Süße Verführung: Tradtionsgebäck Imperial Torte
Imperial Torte
Süße Verführung: Tradtionsgebäck Imperial Torte
Die legendäre Imperial Torte ist die Visitenkarte des gleichnamigen Hotels am Wiener Ring, das sich gerade einer umfassenden Renovierung unterzogen hat und in frischem Glanz erstrahlt. "Am überlieferten Rezept der Torte hat sich nichts geändert", beteuert Christian Csencsits, der dem Hotel Imperial seit über 25 Jahren als Patissier verbunden ist. Altmeister Roman Schida habe ihn eines Tages gefragt, ob er die Torte übernehmen wolle, so sei er dazu gekommen, für das Tradionsgebäck verantwortlich zu sein.

Das Rezept ist selbstverständlich geheim. Immerhin verrät Csencsits, dass es eine Woche braucht, bis die Torte fertig ist. Sie wird ausschließlich per Hand gefertigt, allein das Abrühren der Schokoladencreme dauert bis zu zwei Stunden. "Wir haben drei Grundrezepte", verrät der Patissier. "Neben der klassischen Variante bieten wir auch eine Version mit mehr Marzipan an, was die Torte saftiger macht. Durch eine kleine Nuance Kaffee wird dagegen die Torte Schwarze Orange etwas herber", erklärt er.

Auch auf eine edle Verpackung wird wert gelegt. Im weißen Pappkarton, mit einer Seidenkordel geschnürt und einem Imperial-Siegellack-Wappen versehen, gelangt das süße Juwel in die Hände der Kunden.

Adresse: Kärntner Ring 16, 1015 Wien

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH