Sonntag, 22. April 2018

An Bord der "Symphony of the Seas" Das neue größte Kreuzfahrtschiff der Welt

"Symphony of the Seas": Ein Bordrundgang auf dem größten Kreuzfahrtschiff der Welt
Fotos
Royal Caribbean International/dpa-tmn

Die "Symphony of the Seas" ist das neue größte Kreuzfahrtschiff der Welt. Mit Platz für bis zu 6680 Urlauber und waghalsigen Attraktionen ähnelt sie einem Freizeitpark auf See. Das Schiff ist weitgehend baugleich mit dem Vorgänger, es gibt aber ein paar Neuerungen.

Wenn man Michael Bayley fragt, warum die Kreuzfahrt so boomt und warum die Schiffe immer größer werden, dann gibt er eine knappe Antwort: "It's pretty good fun." Es mache den Gästen einfach ziemlich viel Spaß, sagte der Präsident der Kreuzfahrtreederei Royal Caribbean International (RCI) während der Vorführfahrt der "Symphony of the Seas" von Malaga nach Barcelona. Worum es auf dem neuen größten Kreuzfahrtschiff der Welt geht, beschreibt die Antwort ebenso treffend: Spaß für die ganze Familie.

Lesen Sie auch: Reisende stürzen sich auf Kreuzfahrtschiffe - Kritiker auch

Die "Symphony of the Seas" ist das vierte Schiff der Oasis-Klasse und löst die "Harmony of the Seas" als Rekordhalter ab. Beide Schiffe sind 362 Meter lang, aber der Neubau hat eine größere Bruttoraumzahl. 5518 Passagiere finden bei Doppelbelegung der 2759 Kabinen Platz, maximal sind es 6680. Die Schwesterschiffe sind weitgehend baugleich.

Optisch am beeindruckendsten ist Ultimate Abyss, mit knapp 46 Metern die längste Rutsche auf See. Sie führt auf Matten durch zwei Röhren über zehn Decks. Weitere Angebote sind Minigolf, Wasserrutschen, Surfsimulator, Eislaufbahn, Zipline, Kletterwände und Showbühnen wie das Aquateatre am Heck mit Akrobatik-Vorführungen. Die "Symphony of the Seas" ist damit eine Art schwimmender Freizeitpark.

Die Wege sind lang, aber prägen sich schnell ein. Das liegt auch am Central Park auf Deck 8: Die Zweiteilung des Schiffes durch den Freiluftbereich im Innern erleichtert die Orientierung. Das Außenareal mit Restaurants, Shops, Pflanzen und Vogelgezwitscher aus Lautsprechern ist eine von sieben öffentlichen Erlebniswelten.

Seite 1 von 2

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH