Mittwoch, 24. Januar 2018

Rekord-Seilbahn auf die Zugspitze Womit die Skigebiete um  Gäste buhlen

So wird die Basisstation der neuen Rekord-Seilbahn auf die Zugspitze aussehen. Die Gondelbahn wird bis zu 580 Gäste pro Stunde auf Deutschlands höchsten Gipfel bringen.
Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG/dpa-tmn
So wird die Basisstation der neuen Rekord-Seilbahn auf die Zugspitze aussehen. Die Gondelbahn wird bis zu 580 Gäste pro Stunde auf Deutschlands höchsten Gipfel bringen.

Bescheidenheit ist eine Tugend. Für viele Skigebiete in den Alpen scheint diese Maxime allerdings nicht zu gelten. Dort gilt seit Jahren: Mehr ist mehr. Viele Tourismusregionen und Bergbahnen erweitern ihr Angebot auch zur Saison 2017/18. Sie haben neue Lifte gebaut, weitere Pisten über die Hänge gezogen und ganze Gebiete zu noch größeren Ski-Arenen zusammengeschlossen.

Diese Neuerungen warten auf Wintersportler:

Neue Rekordbahn für die Zugspitze: In Zukunft ist Deutschlands höchster Berg deutlich schneller zu erreichen als mit der alten Eibsee-Bahn. Am 21. Dezember wird eine neue Seilbahn in Betrieb genommen, die bis zu 580 Personen pro Stunde auf den Gipfel bringen kann, informiert die Bayerische Zugspitzbahn. Während der Fahrt stellen die Kabinen dann gleich drei Weltrekorde auf: 1945 Meter sind der weltweit größte Gesamthöhenunterschied, 3213 Meter das längste freie Spannfeld - und sie passieren die mit 127 Metern weltweit höchste Stahlbaustütze für Pendelbahnen. Aussicht während der Fahrt auf den 2962 Meter hohen Gipfel bieten bodentiefe Fenster.

© manager magazin 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH