Samstag, 27. August 2016

Alle Artikel und Hintergründe

Inselurlaub auf Mallorca Die schönsten Boutique-Hotels

Rund vier Millionen Urlauber aus Deutschland fallen jedes Jahr auf Mallorca ein und Ballermann und Ballerfrau sorgen regelmäßig für Schlagzeilen in der Boulevardpresse. Jüngste Meldung: Die Insel führt ab 2016 eine Touristenabgabe ein. Doch Mallorca hat auch ganz andere Seiten: stille Berglandschaften, einsame Strandabschnitte und liebevoll restaurierte Fincas mit viel Flair und Komfort.

manager magazin online stellt sechs der schönsten Boutique-Hotels vor.

Landhotel mit Geschichte: Cases de Son Barbassa

Cases de Son Barbassa
Zugegeben, die Finca im Nordosten der Baleareninsel ist nicht leicht zu finden. Doch wer am letzten Kreisel vor Capdepera in Richtung Cala Mesquida abbiegt, hat es schon fast geschafft. Nach 500 Metern steht dann auf der linken Seite ein großes gelbes Schild "Cases de Son Barbassa".

Das auf einer kleinen Anhöhe gelegene Landhotel besteht aus mehreren alten Häusern, die sich um einen Turm aus dem 16. Jahrhundert gruppieren. Die historische Anlage wurde von der Eigentümerfamilie Bonnin mit viel Fingerspitzengefühl und Geschmack als Hotel in Szene gesetzt und gehört heute zu den Romantikhotels. Außen dominieren restaurierte Bruchsteinfassaden, innen klare Linien, polierter Zementboden und weiß gekalkte Wände.

Die Räume sind minimalistisch eingerichtet. Alte und besonders dekorative Einrichtungsgegenstände harmonieren dabei mit schicken Design-Möbeln und bringen zeitgemäßen Komfort in die alten Gemäuer. 16 Zimmer, jedes individuell eingerichtet, stehen zur Auswahl. Einige haben Panoramaterrassen, andere eignen sich mit ihren zwei Schlafzimmern für Familien mit Kindern. Das Hotel liegt inmitten einer 125.000 Quadratmeter großen Finca mit Oliven-, Mandel- und Johannisbrotbäumen auf einer kleinen Anhöhe, so dass sich schöne Ausblicke über die ländliche Idylle hinweg bis zum mittelalterlichen Capdepera ergeben.

Im Hotelrestaurant verarbeitet Küchenchef Juan Antonio Garcia Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten. Das Olivenöl wird ebenfalls auf der Finca erzeugt, und abgefüllt in kleine Flaschen ist es ein beliebtes Mitbringsel aus dem Urlaub. Auch bei Fisch und Fleisch greift Garcia vor allem auf lokale Produkte zurück. Rundkornreis mit Meeresfrüchten und Botifarro, die mallorquinische Blutwurst, begeistern ebenso wie das Entrecôte mit luftgetrockneter Sobrasada-Wurst. Dazu kredenzt der Hotelchef Weine von kleinen, aber feinen Weingütern der Insel. Regelmäßig finden auch Abendessen mit Weinproben von lokalen Winzern statt - der Weg lohnt sich also.

Tagsüber können Besucher natürlich zu den nahen Stränden fahren, Wanderungen unternehmen, das Dorf Capdepera mit seiner majestätisch aufragenden Burg besuchen oder auf einem der vier in der Nähe liegenden Golfplätze einlochen. Wer nur entspannen will, macht es sich am Pool auf den Liegen mit weißen Baldachinen bequem.

www.sonbarbassa.com

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH