Freitag, 20. Oktober 2017

Alle Artikel und Hintergründe

mm-Grafik Wo Bier am günstigsten ist - und wo am teuersten



Sommerzeit, Biergartenzeit. Statista hat für uns illustriert, in welchen Städten der Welt ein kühles Blondes besonders günstig zu haben ist - und wo Bierfreunde besonders tief in die Tasche greifen müssen. Deutschlands Metropolen liegen im Mittelfeld.

Am günstigsten ist Bier laut Preisvergleich der Reise-Suchmaschine GoEuro in Polen: Für 0,33l Gerstensaft müssen Durstige in Krakau durchschnittlich 1,48 Euro bezahlen; im Supermarkt werden im Schnitt 55 Cent fällig, in Bars 2,41 Euro. Auch in Kiew, Bratislava, Malaga und Delhi kostet der Drittelliter durchschnittlich etwa 1,50 Euro.

Am teuersten ist ein Bier derweil in Genf, was vor allem am starken Franken liege: 5,64 Euro sind es durchschnittlich - in Genfer Bars müssen Durstige im Schnitt sogar 9,62 Euro auf den Tresen legen. Teurer ist es mit 9,70 Euro nur noch in den Kneipen Hongkongs - der niedrigere Supermarktpreis sorgt allerdings dafür, dass Bier hier im Gesamtdurchschnitt etwas günstiger ist als in der Schweiz.

Newsletter "mm-Grafik des Tages" bestellen

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH