Samstag, 23. März 2019

Deutschlandreise auf Instagram Zehn fotogene Orte im eigenen Land

Ich reise, also poste ich - das gilt vor allem für Millennials. Der Urlaub wird live im Internet dokumentiert, vor allem auf Instagram. Diese Ziele sind in Deutschland auf dem Fotonetzwerk besonders beliebt.

Ein Traum für Fotografen: Die Saarschleife

Die Zeiten von Postkarte aus Papier scheinen vorbei zu sein. Stattdessen werden Bilder von der Reise gleich in Echtzeit in sozialen Netzwerken geteilt. Die Botschaft: Schaut, wo ich gerade bin und wie toll es mir geht! Vor allem Instagram ist eine beliebte Plattform für die visuelle Inszenierung von Urlaubsglück.

Reiseziele, Städte, Strände und Hotels werden zunehmend nach ihrer "Instagramability" ausgesucht, erklärte Julia Sonnemann von der Messe Berlin jüngst vor der Reisemesse ITB erklärt.

Manche Orte werden besonders häufig für Instagram fotografiert, in Deutschland zum Beispiel das Brandenburger Tor oder das Schloss Neuschwanstein. Dort steht man sich aber ziemlich sicher mit anderen knipsenden Urlaubern auf den Füßen und produziert Fotos, die austauschbarer nicht sein könnten.

Warum also nicht die Perspektive wechseln? Die Reisewebsite Travelcircus erfasste im vergangenen Jahr die 30 am meisten für Instagram fotografierten Sehenswürdigkeiten Deutschlands, indem sie nach Hashtags wie #BerlinerMauer, #Neuschwanstein oder #HeidelbergCastle suchte. Hier ist eine Übersicht besonders viel fotografierter Orte und sehenswerter Geheimtipps als Alternative - auch für Instagram:

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung