Dienstag, 28. Juli 2015

Alle Artikel und Hintergründe

Hideaways in Sachsen Tafeln wie beim alten Adel

4. Teil: Landpartie im Naturpark: Heide Spa Hotel

Siusli-Traumwelten mit Kräuterzauber: Heide Spa Hotel
Heide Spa Hotel & Resort
Siusli-Traumwelten mit Kräuterzauber: Heide Spa Hotel

Bad Düben - Kraniche und Seeadler kreisen über Teichen und Seen. An den Ufern thronen Biberburgen. Unter mächtigen Buchen und Eichen glänzt das Moos an reinen Quellen und feuchten Wiesen. Die Dübener Heide ist der größte Mischwald Mitteldeutschlands, trotzdem sind Leipzig, Halle und Dessau nur einen Katzensprung entfernt.

Das Heide Spa Hotel & Resort liegt am Rand des Naturparks. "Dzien dobry", lautet der Willkommensgruß in der täglich druckfrischen Frühstückspost. Nach der Völkerwanderung soll das der Morgengruß der Siusler gewesen sein. Der slawische Stamm hatte sich im 6. Jahrhundert hier niederlassen und das heutige Kurstädtchen Bad Düben gegründet.

Die Bräuche und Rituale der Slawen liefern den Nährboden für die "Siusli-Traumwelt" mit Körperpflege aus den Kräutern der Heide, kalten und warmen Bädern. Heute brennt beim "Vanja-Zauber" während des Bades eine duftende Honig-Ingwer-Kerze. Später wird das Wachs sanft auf Rücken und Nacken einmassiert. Nach einer Perun-Lebensenergie-Massage, benannt nach Perun, dem Gott des Lichtes und dem Schöpfer der Welt, sollen sich Stress und Frust nach einer Massage mit erhitzten Kräuterstempeln entlang der körperlichen Energieleitbahnen in Luft auflösen.

Wem das dann doch zu esoterisch ist, der kann es mit Kick-Box-Aerobic und Latino Dance Aerobic, Power-Fitness, Pilates und Yoga probieren. Unter freiem Himmel fördert ein Spaziergang auf dem verschlungenen Labyrinthweg oder durch den Garten der Sinne das innere Gleichgewicht.

Der Küchenmeister legt Wert auf Lebensmittel von traditionellen Erzeugern aus der Region. Klaus-Peter Kablau kreiert daraus jeden Monat neue köstliche Gaumenfreuden wie Zanderfilet nach Siusler Art - gegart mit Honig in Ur-Krostitzer Schwarzbier oder gebratenes Welsfilet aus Sachsen an mariniertem Mangold-Zucchinibett. Tagsüber lohnt ein Abstecher in den benachbarten Moorerlebnisgarten, ein Ausflug ins Museumsdorf Dübener Heide, eine Rad- und Wandertour durch den Naturpark, oder Windsurfen und Katamaran-Segeln auf dem Goitzschsee.

Heide Spa Hotel & Resort
Bitterfelder Straße 42
04849 Bad Düben
Telefon: 034243 33660

www.heidespa.de

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin online 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH