Dienstag, 21. April 2015

Alle Artikel und Hintergründe

Extravagante Silvesterreisen Prost Wikinger!

Zum Jahreswechsel auf den Kilimandscharo? Das Feuerwerk von einer Skisprungschanze bestaunen? Oder als erster weltweit auf das neue Jahr anstoßen - an Bord eines Kreuzfahrtschiffs? Ausgefallene Silvesterpartys gibt es rund um den Globus.

Mit den Wikingern ins neue Jahr: Das geht in Göhren auf Rügen
Berlin - Dinner for One, Bleigießen und Feuerwerk um Mitternacht: Das ist für viele Deutsche Silvester. Doch immer mehr entfliehen der Routine zum Jahreswechsel. Hier sind Tipps für die außergewöhnlichsten, anstrengendsten und exotischsten Silvesterfeiern für einen unvergesslichen Start ins neue Jahr rund um den Globus und in Deutschland.

Mit dem Metkrug in der Hand auf das neue Jahr anstoßen? Das geht im normalerweise beschaulichen Ostseebad Göhren auf Rügen. Denn zu Silvester fallen dort die Wikinger ein. Dieses Jahr sollen es rund 100 aus aller Welt werden. Und die haben einiges vor: Drei Wikingerschiffe werden ihre Besatzung zu einer großen Schlacht an Land bringen. Die Besucher können ab dem 30. Dezember das Wikingerleben feiern und auf einem mittelalterlichen Markt einkaufen gehen. An Silvester selbst legt ein DJ auf, und um Mitternacht gibt es das Seebrücken-Höhenfeuerwerk. Außerdem dürfen Privatleute am Strand ihre eigenen Raketen zünden, teilt die Kurverwaltung Göhren mit.

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin online 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH