Reisemanager magazin RSS  - Reise

Alle Artikel und Hintergründe


15.01.2013
Twitter GooglePlus Facebook

Spanien
Cáceres erwacht aus Dornröschenschlaf

Cáceres: Kulturstadt in Spanien
Fotos
TMN

Cáceres gehört bei deutschen Touristen nicht zu den Lieblingszielen in Spanien. Zu Unrecht: Die verträumte Provinzhauptstadt der Extremadura ist Weltkulturerbe und überrascht seit Kurzem auch mit interessanten kulturellen und touristischen Initiativen.

Cáceres - Die Römer hinterließen die Fundamente, die Araber Stadtmauern und Zisternen, spanische Adelsfamilien unzählige Paläste. Die Altstadt von Cáceres ist eines der schönsten und besterhaltenen Kulturdenkmäler Spaniens. Doch bisher wissen das die wenigsten. Jahrzehntelang war in dem Städtchen im Herzen Spaniens touristisch wenig los. Selbst die Ernennung zum Unesco-Weltkulturerbe 1986 änderte wenig daran. Seitdem wurden Straßen, Plätze und Paläste restauriert - die Urlaubermassen blieben dennoch weitgehend aus. Nun aber wecken Kultur- und Tourismusinitiativen die Stadt aus ihrem Dornröschenschlaf.

Die in Madrid lebende deutsche Galeristin Helga de Alvear gehört zum Weckkommando und ist daran beteiligt, dass die Provinzhauptstadt der Extremadura vor allem unter kulturinteressierten Urlaubern immer bekannter wird. 2010 eröffnete sie in Cáceres mit einem Teil ihrer auf 140 Millionen Euro geschätzten Kunstsammlung das Kunstzentrum Centro de Artes Visuales - Fundación Helga de Alvear.

Bestanden die kulturellen Schätze der Stadt bisher vor allem aus alten Steinen, gesellen sich dank der deutschen Galeristin nun auch Werke bekannter Künstler wie Pablo Picasso, Ai Weiwei oder Jeff Wall dazu. Mit Erfolg: Die Besucherzahlen steigen. Bereits im kommenden Jahr plant Helga de Alvear, die Ausstellungsfläche mit einem Neuanbau zu verdoppeln.

Von Rembrandt bis Andy Warhol

Die deutsche Kunstsammlerin ist nicht die erste, die mit hochkarätiger Kunst den Tourismus in Cáceres ankurbelt. Bereits 1994 renovierte die Regionalregierung das Museo Vostell in Malpartida de Cáceres vor den Toren der Stadt. Im Museum und im angrenzenden Park werden ungewöhnliche Installationen des deutschen Künstlers Wolf Vostell gezeigt, der hier lebte, aber auch Werke von Antonio Saura, Yoko Ono oder Salvador Dalí.

Schon 2006 eröffnete die Stiftung Mercedes Calles y Carlos Ballestero den Palacio de los Becerra. Seitdem gibt es für Besucher nicht nur die einzigartige Gelegenheit, einen der zahlreichen Stadtpaläste von innen zu bewundern. Auf den beiden oberen Etagen werden auch regelmäßig Kunstausstellungen gezeigt, die eher ungewöhnlich für Provinzstädte sind und vielmehr in weltberühmten Museen wie dem Prado zu erwarten wären. So lockte die Stiftung in den vergangenen Jahren bereits Zigtausende Kunstfans aus ganz Spanien mit Ausstellungen über Murillo, Rembrandt, Sorolla oder Andy Warhol nach Cáceres.

Der kulturelle Dynamisierungseffekt nimmt an Fahrt auf, neue Projekte entstehen und modernisieren das kulturelle Angebot. In den vergangenen Jahren haben zahlreiche kleine Galerien in Cáceres eröffnet. In den Straßencafés beleben lokale Schriftsteller der Autoren-Gruppe Rumor Visual mit Lesungen das Kulturangebot. Viele Restaurants wie das "Madruelo" oder das neue Hotel "Atrio Relais & Chateau" mit seinem 2-Sterne Restaurant locken mit moderner Experimentalküche auf Basis regionaler Produkte.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • reddit
  • Windows Live

Weitere Artikel zu Diesem Thema

Die schönsten Nordseehotels
Nah am Wasser gebaut
Flughopping in Norwegen
Über den Fjorden
Reise-Ranking
Die liebsten Urlaubsziele der Deutschen
Mecklenburgische Schweiz
Auf Bibertour

© manager magazin online 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH



Hintergründe, Artikel, Fakten

finden Sie auf den Themenseiten zu ...










Service
manager-magazin-AbonnementAbo-Service
Ihr persönliches DepotDepot
Twitter-FeedsTwitter-Feeds
manager magazin mobilmm mobil
Partnerangebote
Seminarmarkt: Tanken Sie Karrierewissen Seminarmarkt:
Tanken Sie Karrierewissen
GehaltsCheck: Verdienen Sie genug? GehaltsCheck:
Verdienen Sie genug?
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Handytarifvergleich:
Finden Sie den passenden Tarif
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Tablet Tarifvergleich:
Surfen Sie günstiger