Reisemanager magazin RSS  - Reise

Alle Artikel und Hintergründe


18.10.2012
Twitter GooglePlus Facebook

Relax Guide 2013
Mogel- statt Fangopackung

Von Martin Hintze

"Relax Guide 2013": Deutschlands beste Wellnesshotels
Fotos
Badhotel Sternhagen

Lärm statt Ruhe, nutzlose Massagen statt wohliger Entspannung: Die Mehrheit der deutschen Wellnesshotels ist bei einem Test durchgefallen. Von über 1300 Häusern schnitten lediglich 17 Prozent gut ab. Nur fünf erhielten eine Spitzenbewertung.

Hamburg - Draußen ist es grau in grau, die Temperaturen fallen gen Nullpunkt. Tageslicht sehen wir bestenfalls noch durch die Fensterscheibe des Büros. Was kann jetzt schöner sein, als ein Wochenende mal so richtig auszuspannen, um den eigenen Akku wieder aufzuladen? Am besten geht das natürlich in einem Wellnesshotel: gediegene Atmosphäre, gutes Essen, Verwöhneinheiten für den Körper.

Weit gefehlt - so lautet zumindest das Urteil eines breit angelegten Tests von deutschen Wellnesshotels. Bereits zum zwölften Mal hat der "Relax Guide" sie unter die Lupe genommen. Das Resultat: "Die Qualität der Häuser ist überraschend schlecht", sagt der Herausgeber des Buches Christian Werner. Er betont, alle Hotels anonym und auf eigene Kosten überprüft zu haben. Von den insgesamt 1341 getesteten Etablissements erreichten nur 224 eine ausreichende Qualität, das sind gerade einmal 16,7 Prozent. Nur fünf erhielten die Bestnote. Dabei zählt Wellness zu den teuersten Urlaubssparten.

Laut "Relax Guide" kostet eine Übernachtung in einem Doppelzimmer pro Person im Durchschnitt 82,86 Euro. Doch teuer ist eben nicht automatisch gut. "Wir beobachten leider auch in Deutschland das unschöne Phänomen, dass der Gast abgezockt wird", sagt Werner.

Ein schwerwiegender Kritikpunkt der Prüfer: Statt wirksame Spa-Behandlungen anzubieten, locken selbst Spitzenhäuser mit exotisch klingenden Massagen wie "Afrikanische Isis-Massage mit Kaviar" oder "Nofretetes Traum", die völlig nutzlos sind. Auch am Personal wird gespart. So setzen die Hotels immer häufiger Hilfskräfte ein und verzichten auf ausgebildete Masseure. "Das Niveau liegt dann schnell bei schlechtem Streicheln", kritisiert Werner.

Wettrennen um die Ruheliegen

Viele Hotels seien zudem allein aufgrund ihrer Lage ungeeignet für einen Erholungsurlaub. Die Tester fühlten sich häufig von Verkehrslärm gestört. Ein Drittel der Hotels liegt mitten im Ort, 15 Prozent sogar an einer Hauptstraße. Um die Auslastung zu erhöhen, ist bei fast jedem zweiten Haus der Spa-Bereich auch für Nicht-Hotelgäste zugänglich - ein weiterer Malus in den Augen der Tester.

Gegenüber dem Vorjahr schnitten insgesamt 67 Hotels schlechter ab. Besser bewertet wurden 55 Häuser. In Österreich haben es Urlauber in puncto Wellness etwas besser. Rund 28 Prozent der Hotels erfüllen die vorgegebenen Kriterien.

Wer also Erholung sucht, muss genau hinschauen. manager magazin online zeigt die zehn besten Wellnesshotels Deutschlands.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • reddit
  • Windows Live

Weitere Artikel zu Diesem Thema

Marathon-Radrennen
11.000 Kilometer über die Anden
100 Jahre Schweizerischer Nationalpark
Kein Schuss, keine Axt
Bornholm
An der tiefblauen Ostsee
Die schönsten Nordseehotels
Nah am Wasser gebaut

© manager magazin online 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH



Hintergründe, Artikel, Fakten

finden Sie auf den Themenseiten zu ...










Service
manager-magazin-AbonnementAbo-Service
Ihr persönliches DepotDepot
Twitter-FeedsTwitter-Feeds
manager magazin mobilmm mobil
Partnerangebote
Seminarmarkt: Tanken Sie Karrierewissen Seminarmarkt:
Tanken Sie Karrierewissen
GehaltsCheck: Verdienen Sie genug? GehaltsCheck:
Verdienen Sie genug?
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Handytarifvergleich:
Finden Sie den passenden Tarif
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Tablet Tarifvergleich:
Surfen Sie günstiger