Freitag, 14. Dezember 2018

Münchener Biergärten Paradies unter Kastanien

3. Teil: Biergarten am Chinesischen Turm: Trinken in der Morgendämmerung

Platz für 7000 Besucher: Der Biergarten am Chinesischen Turm im Englischen Garten ist einer der größten in München
Biergarten am Chinesischen Turm: Den zweiten Platz in Sachen Größe belegt der Biergarten am Chinesischen Turm im Englischen Garten. Mit seinen rund 7000 Plätzen ist er auch ein Anziehungspunkt für Touristen. 1789 ließ Kurfürst Carl Theodor den Englischen Garten anlegen; damals hieß er "Theodors Park". 1790 wurde der pagodenähnliche hölzerne Chinesische Turm gebaut, der mehrfach abbrannte. Im Biergarten rund um diesen Turm gibt es Hofbräu-Bier. Jeweils am dritten Sonntag im Juli treffen sich die Münchener hier schon in der Morgendämmerung zum Biertrinken: Der auf das 19. Jahrhundert zurückgehende Kocherlball beginnt um 5.30 Uhr. Die Kocherl - die Hausangestellten - trafen sich damals so früh, weil sie rasch wieder zu Hause sein mussten, um ihrer Herrschaft beim Anziehen für den sonntäglichen Kirchgang zu helfen.

Chinesischer Turm, Englischer Garten 3, 80538 München (Schwabing), 089-38387320, geöffnet (abhängig vom Wetter) 10 bis 23 Uhr.

© manager magazin 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH