Sonntag, 25. Juni 2017

Alle Artikel und Hintergründe

Queen Elizabeth 2 Rendezvous mit der Königin der Meere

294 Meter lang und 70.327 Tonnen schwer. Die Queen Elizabeth 2 ist eine Legende, die seit 35 Jahren den Atlantik durchquert und ihre Passagiere in gediegenem Luxus schwelgen lässt. manager-magazin.de ging mit dem wohl bekanntesten Luxusliner auf Kreuzfahrt.

Southampton - Noch vor kurzem war die Queen Elizabeth 2 (QE2) der einzige Oceanliner, der regelmäßig den Nordatlantik zwischen Southampton und New York überquerte, bis sie am 25. April gemeinsam mit ihrer großen Schwester, der Queen Mary 2, zu ihrer letzten Nordamerikapassage aufbrach.

Queen Elizabeth 2: Frisch renoviert auf der Bremerhavener Lloyd Werft
Nun wird die QE2, neben einer Weltreise pro Jahr nur noch zu Kreuzfahrten an die Küsten Nord- und Südeuropas, Südamerikas und der Karibik in See stechen. Zuvor besuchte sie jedoch die Bremerhavener Lloyd Werft, wo Routine-Wartungsarbeiten für 15 Millionen Euro an dem 294 Meter langen und 70.327 Tonnen schweren Luxusdampfer durchgeführt wurden.

Schon bei der Einschiffung zu unserer siebentägigen Kreuzfahrt von England über Irland nach Frankreich wird uns bewusst, dass sich einiges geändert hat in den vergangenen Jahren. Auch hier hat der 11. September 2001 seine Spuren hinterlassen. Sehr gründlich werden Reisedokumente und Gepäck kontrolliert, bevor der Passagier seine persönliche Schiffs-ID-Karte mit Foto erhält, die nun fortan bei jedem Verlassen und Betreten des Schiffes von Sicherheitsleuten kontrolliert wird.

Doch sobald ich die Königin der Meere betreten habe, befällt mich das wunderbare Wohlgefühl, rundherum versorgt zu sein. Nach freundlicher Begrüßung führt uns ein Crew-Mitglied zu unserer Kabine, für die wir 2700 Euro pro Person bezahlt haben. Binnen weniger Minuten erscheint Kabinensteward Lito, um sich vorzustellen.

  Weitblick:  Nichts als Wasser und Himmel am Horizont   QE2:  Die Grande Dame befährt bereits seit 35 Jahren die Weltmeere   Das Wahrzeichen der QE2:  Der rote Schornstein ist schon von weitem sichtbar
  In doppeltem Einsatz:  Rettungsboote befördern die Landausflügler   Leinen los:  Mit 32,5 Knoten pro Stunde noch immer das schnellste Kreuzfahrtschiff der Welt   Entspannung an Deck:  Müßiggang statt Animation

Deckansichten:
Bitte klicken Sie einfach auf ein Bild,
um zur Großansicht zu gelangen.

Lito, ein kleiner, freundlicher Filipino, ist seit zwölf Jahren an Bord und erzählt später, dass seine Arbeit hart sei, jeden Tag rund zehn Stunden, sieben Tage die Woche, sechs Monate lang. Anschließend hat er sechs Wochen frei und kann endlich seine Familie besuchen. Doch früher sei es schlimmer gewesen, da habe es nach neun Monaten an Bord gerade mal vier Wochen Urlaub gegeben.

Nachrichtenticker

© manager magazin 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH