Donnerstag, 19. Oktober 2017

Aussprache-Quiz Luhi Wütong im Lambordschini?

Könnten Sie bitte mal meine Futong-Tasche halten? Dankeschön!

Für Eilige: Hier geht es direkt zum Quiz

Der Vorteil am Reichsein ist ja, dass man sich so viele schöne Dinge leisten kann. Uhren. Autos. 180 Meter lange Yachten mit Helikopterlandeplatz. Luxusimmobilien. Und natürlich tolle Mode und erlesene Speisen und Getränke. Wenn da nur nicht die sprachlichen Hürden wären! Gut, wenn Sie erstmal so weit sind, dass Sie sich einen Lamborghini leisten können, mag es nebensächlich sein, wie Sie ihn aussprechen. Aber ein bisschen peinlich wäre es schon, komplett daneben zu liegen, oder? Schon wegen des Gefühls, dass die Millionärskollegen hinter Ihrem Rücken herablassend über Sie schmunzeln könnten. Machen Sie also sicherheitshalber schon vor der ersten Million unser Aussprache-Quiz!

Newsletter von Maren Hoffmann

Ein kleiner Hinweis noch: Nach unserem jüngsten Aussprache-Quiz "Kommen Sie unfallfrei durch die Speisekarte?" erreichten uns viele Zuschriften von Lesern, die völlig zu Recht Ungenauigkeiten beklagten und etwa der Frage nachgingen, ob man "Rösti" außerhalb von Bern wirklich mit drei "ö" spricht oder doch eher mit zweien - oder wie stumm ein "i" im Italienischen tatsächlich sein kann.

Wir sind uns schmerzlich bewusst, dass wir da mit einer auf normaler Schriftsprache basierenden Lautschrift an unsere Grenzen stoßen - und vielleicht nicht jede sprachliche Nuance ganz korrekt abbilden können. Wählen Sie dann einfach die Lösung, die der korrekten Version am nächsten kommt. Denn: Einen kleinen Akzent kann man sich leisten. Das ist noch kein Fehler. Viel Spaß beim Quizzen!

Hier geht es zum Aussprache-Quiz!

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH