Freitag, 22. September 2017

Alle Artikel und Hintergründe

Modekritik Die Dax-Chefs im Stil-Check

Modekritik: Die Dax-Chefs im Stil-Check
Fotos
DPA

Im zweiten Quartal steigerten die Dax-Konzerne ihren Gewinn um 7 Prozent. Modisch gesehen aber ist der Index ein Krisengebiet: Schlecht sitzende Anzüge, Stangenware, Passformprobleme - der Stil-Check von manager magazin online zeigt die Probleme der Chefs. Und weiß Rat.

Ausstrahlung, Körpersprache, Kleidung und Umgangsformen haben auf den ersten Blick mehr Aussagekraft als das gesprochene Wort. Ein gelungener erster Eindruck vermittelt Vertrauen. Schon deshalb ist es für Führungskräfte unerlässlich, sich auch einmal mit dem Thema Mode zu beschäftigen.

Der Gestaltungsspielraum in der Businessmode für Männer ist in den oberen Etagen relativ gering. Ein Anzug muss es sein, und seriös soll er wirken. Am besten funktioniert das mit gedeckten Farben. Passform, Stoffhaptik, Strapazierfähigkeit und Materialverarbeitung sind ausschlaggebende Qualitätskriterien eines Anzugs. So weit die Grundregeln.

Brioni, Zegna, Kiton, Tom Ford und Caruso: das feine Hemd, der korrekte Anzug, die edle Krawatte. Hochwertige Masskonfektion und Stoffe in exzellenter Verarbeitung. Diejenigen, die besonders lange oder kurze Arme haben, sehr schmale oder sehr breite Schultern oder viel Bauch, brauchen einen individuell angepassten Anzug. Menschen in der Vorstandsebene sollten sich den vermeintlichen Luxus eines Maßanzugs leisten können.

Probleme mit der Passform

Perfekt ist das Outfit, wenn man sich darin wohl fühlt. Und die Arbeit am Detail lohnt sich. Feine Nadelstreifen lassen einen Anzug ganz besonders modisch und elegant aussehen, ohne an Seriosität einzubüßen. Außerdem kann man mit der Farbe des Innenfutters spielen.

Aber wie ist es modisch um die deutsche Wirtschaftselite bestellt? Was tragen die Vorstände der Dax-Konzerne? Häufig zu sehen sind Probleme mit der Passform der Anzüge. Stauchende Hosenbeine, zu weite Sakkos mit Überlänge, zu lang gebundene Krawatten. Der unterste Knopf bleibt immer offen, egal wie viele Knöpfe das Sakko hat. Wichtig ist, dass der Mann, der einen Business-Anzug trägt, mehrere Krawattenknoten kennt und passend zum Hemdkragen wählt. Auch hier bedarf es in dem einen oder anderen Fall einer Auffrischung der Bindeanleitung.

Es sollte doch möglich sein, ein paar gut sitzende Anzüge mit einem schlichten Hemd und einer passenden Krawatte zu kombinieren. Dass das einfacher gesagt als getan ist, zeigt der Stil-Check von manager magazin online.

Hier ist das Ergebnis im Überblick.

Nachrichtenticker

© manager magazin 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH