Sonntag, 28. Mai 2017

Alle Artikel und Hintergründe

Arket als achtes Label Hennes & Mauritz startet neue Marke

Hennes & Mauritz will mit Arket ein neues Label am Markt positionieren

Der schwedische Bekleidungsriese Hennes & Mauritz (H&M) plant, ein neues Label am Markt zu positionieren: Arket. Damit startet H&M bereits die achte Marke. Zum Konzern gehören neben den H&M-Filialen auch die Labels Cos, &Other Stories, Monki, Weekday und Cheap Monday.

Arkets Schwerpunkt liegt anderes als bei den anderen Marken vor allem auf zeitlosem und funktionellem Design. Von Produkten "jenseits des Trends" ist die Rede: Klassisch, zeitlos und offenbar auch qualitativ hochwertiger soll die Marke daherkommen und somit auch preislich über den Waren von H&M angesiedelt sein.

Anders als bei den bisherigen Marken will Arket jedoch nicht nur Eigenprodukte verkaufen, sondern auch andere Labels. "Wir wollen verschiedene Marken unter ein Dach bringen", lässt Arket-Kreativdirektorin Ulrika Bernhardtz verlautbaren. Das Unternehmen sehe einen Bedarf nach klassischer Kleidung und gleichzeitigem Bedürfnis nach einem angenehmen Ambiente.

Das erste Geschäft der neuen Marke wird in London an der Regent Street im Spätsommer eröffnet. Es sollen dann noch Standorte in Brüssel, Kopenhagen und München folgen. Online soll der Shop für 18 Länder bereitstehen.

H&M meldete zuletzt schrumpfende Gewinne. Hohe Preisnachlässe ließen im ersten Quartal (Ende Februar) den Gewinn um rund 3,5 Prozent auf 257,1 Millionen Euro zurückgehen. Der Umsatz legte um 7 Prozent auf 5,7 Milliarden Euro zu.

akn mit dpa/afp

Nachrichtenticker

© manager magazin 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH