Montag, 11. Dezember 2017

Alle Artikel und Hintergründe

Rückblick auf die Berliner Fashion Week Düster mit Aussicht auf Besserung

3. Teil: Die Laufsteg-Trends

Bei hundert Schauen fiel es in dieser Saison nicht leicht, den einen zentralen Modetrend auszumachen. Viel eher schien das Motto zu gelten: alles geht, nichts muss. Auffällig häufig war jedoch Schwarz auf dem Laufsteg zu sehen, unter anderem bei Guido Maria Kretschmer, Sopopular, Irene Luft oder Vektor; und zwar gerne in der Kombination mit Leder. Gleichzeitig fielen bei den Männerentwürfen knallige Farben auf - und der Trend zu relativ kurzen Hosenbeinen in Verbindung mit auffälligen Socken hielt an. Bei Ivanman wurde beides besonders deutlich.

Wenn es unter anderem nach Isabell de Hillerin und Perret Schaad geht, werden wir auch im kommenden Herbst und Winter wieder auf Modelle im Oversized-Look zurückgreifen. Bei Riani und Marc Cain trugen die Models Mantelcapes. Und Hien Le und Bobby Kolade ließen sich für ihre Kollektionen vom Blaumann inspirieren.

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH