Freitag, 23. Juni 2017

Alle Artikel und Hintergründe

Aktie springt um 40 Prozent Raketenstart für Canada Goose an der Wall Street - alles zum IPO

"James Bond" Daniel Craig mit Canada-Goose-Jacke: Die kanadische Firma hat ein enormes Wachstum hingelegt und geht jetzt an die Börse
Getty Images
"James Bond" Daniel Craig mit Canada-Goose-Jacke: Die kanadische Firma hat ein enormes Wachstum hingelegt und geht jetzt an die Börse

Wenige Tage nach dem viel beachteten Börsengang der Foto-App Snapchat gibt es in New York erneut ein bemerkenswertes IPO - und das Wetter dazu könnte kaum passender sein: Begleitet von Schnee und Eiseskälte werden am heutigen Donnerstag an der Wall Street erstmals die Aktien von Canada Goose, dem Hersteller edler Winterjacken, gehandelt. Das Investmentangebot stößt bei Anlegern auf größtes Interesse.

Die Aktien von Canada Goose kamen zu 17 Kanada-Dollar (umgerechnet knapp zwölf Euro) in den Handel. Damit lag der Preis noch oberhalb der zuvor angegebenen Preisspanne von 14 bis 16 Kanada-Dollar. Mit 20 Millionen emittierten Aktien hat der Börsengang damit ein Volumen von 340 Millionen Kanada-Dollar.

Die große Nachfrage nach den Canada-Goose-Papieren setzte sich nach Handelsbeginn fort. Zum Start notierte die Aktie an der New York Stock Exchange gleich bei 18 US-Dollar, was umgerechnet mehr als 24 Kanada-Dollar entspricht. Ein Kurssprung um mehr als 40 Prozent also. Und der kommt nicht von ungefähr: Vor dem Hintergrund der allgemein guten Börsenstimmung befinden sich Investoren auf der Suche nach attraktiven Investments. Canada Goose hat sich vor allem in den USA einen Namen als Luxuslabel gemacht, einen Großteil seiner Umsätze macht das Unternehmen im Nordosten der Vereinigten Staaten. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg bemerkt, haben Börsianer seit drei Jahren erstmals die Gelegenheit, bei einem Luxushersteller dieses Kalibers frisch einzusteigen.

Eine Parallele ist zudem offensichtlich: Auch die App Snapchat vor wenigen Tagen nutzte ihren bereits klangvollen Namen sowie die Euphorie an der Börse, um mit der Aktienemission den maximalen Erfolg zu erzielen. Im Unterschied zu dem Start-up aus Kalifornien verfügt Canada Goose allerdings bereits über ein funktionierendes Geschäftsmodell, mit sprudelnden Gewinnen sowie einer beachtliche Wachstumshistorie. Hier die wichtigsten Fakten zu dem Unternehmen, dessen Jacken - meist mit dem charakteristischen Koyoten-Fell an der Kaputze und dem rot-weiß-blauen Firmenlogo auf dem Oberarm - selten weniger als 800 Euro kosten und auch Leute warmhalten, die sich in die eisige Kälte der Arktis oder des Himalaya vorwagen:

Nachrichtenticker

© manager magazin 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH