Donnerstag, 16. August 2018

Stilguide für den Anzugkauf So finden Sie den perfekten Anzug

Atelier Torino

"Wenn ein Anzug auffällt, ist man schlecht angezogen", hat Giorgio Armani einmal gesagt. Zum Glück ist das nur die halbe Wahrheit. Wo Anzüge zur Massenware geworden sind und Stil keine Selbstverständlichkeit, kann man mit einem guten Anzug durchaus beeindrucken.

Das verrät auch ein Blick nach Hollywood: Der Maßanzug ist zurück. Filme wie Codename U.N.C.L.E., Kingsman und John Wick zelebrieren dieses Kleidungsstück geradezu und machen den Maßanzug zum heimlichen Hauptdarsteller. Der Held selbst mag noch so ramponiert aus einer Verfolgungsjagd hervorgehen, alles kein Problem - solange der Anzug sitzt.

Lesen Sie auch: Hemden-Stilguide - welches Hemd für welchen Mann?


Wie Hemd und Krawatte bleibt auch der Anzug nicht von Trends verschont: mal trägt man ihn enger, mal weiter, mal länger, mal kürzer. Auch Farben und Musterungen variieren von Saison zu Saison. Der Spielraum bei formeller Herrenkleidung, besonders bei Anzügen und erst recht, wenn sie zu formellen Anlässen getragen werden, ist jedoch weit geringer als bei Freizeitkleidung oder Damenmode.

Andreas Rose
  • Copyright:
    Andreas Rose hilft als Personal Shopper und Stilcoach seinen Kunden dabei, das richtige Outfit zu finden. Der Modeberater ist seit 25 Jahren in der Branche. In seinem Style-Blog berichtet er über die neuen Trends der internationalen Modeszene.

Wichtigstes Kriterium bei der Wahl des Anzugs sollte deshalb stets sein, ob er Ihnen passt - und nicht, ob er sämtliche Trendkriterien erfüllt. Der Anzug kann noch so hip sein, wer darin aussieht wie eine Wurst oder wie in einer dieser Umkleidehilfen, die prüde Menschen am Badesee verwenden, hat seinen Modebonus ganz schnell aufgezehrt.

Bei den Größen gilt: Wer klein und untersetzt ist, braucht 20er-Größen. Fur eine schlanke, mittelgroße Statur eignen sich normale Größen von 46 bis 60 und fur die schmale und lange Figur sind L-Größen von 94 bis 110 richtig. Athleten mit einem breiten Rucken brauchen in der Regel Maßanzuge. Die eigene Konfektionsgröße zu kennen, spart viel Zeit bei der Anprobe.

Für die Einzelteile lassen sich folgende Grundregeln aufstellen:

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH