Dienstag, 30. August 2016

Wirbel um Dobrindts Schuhwerk Dandy oder Dorfdisco?

Mode in der Politik: Politiker-Mode als Blickfang
Fotos

Goldene Turnschuhe zum Anzug. Modisch gesehen kann man das machen. Selbst Lagerfeld schickt seine Models in Sneakers auf den Laufsteg. Dass Internet-Minister Alexander Dobrindt mit sportlichen Tretern aufläuft, sorgt auf Twitter dennoch für Irritationen.

Hamburg - Über Geschmack lässt sich streiten, am besten in den sozialen Netzen. Der aktuelle Anlass: güldene Turnschuhe zum Anzug, getragen vom Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Alexander Dobrindt. ZDF-Korrespondent Stefan Leifert hat ein Foto von dem auffälligen Schuhwerk des CSU-Politikers getwittert, die Diskussion auf dem Kurznachrichtendienst läuft.

Während der Hauptstadtjournalist das Bild mit "Schuhe eines Internet-Ministers" unkommentiert postete, fallen die Urteile im Netz gehässig aus: "Auch stilistisch eine Katastrophe", schreibt einer. Modisch seien die golden-braunen Halbschuhe "eher so Dorfdisko - Niveau bei z.B. 'Camp David' und Dieter Bohlen einzuordnen", kommentiert ein anderer. "Voll #yolo", twittert Jens Twiehaus, vermutlich in Anlehnung daran, dass die FDP mit dem Jugendwort (der Abkürzung für "You only live once") auf ihren Plakaten bereits einen Shitstorm im Netz erntete. "ICH MÖCHTE NICHT, DASS ER DIESE SCHUHE TRÄGT", poltert Comedian Jan Böhmermann auf Twitter.

Dabei liegt Dobrindt mit den goldenen Tretern modisch im Prinzip gar nicht so falsch. Begab er sich mit seiner schwarzumrahmten Nerd-Brille zuletzt in die Nähe der Hipster-Mode, so könnte er die aktuelle Wahl auf der Fashion Week in Berlin aufgeschnappt haben. Dort waren Sneakers zu Anzügen oder bei Frauen sogar zu Abendkleidern zu sehen. Zuletzt hat Karl Lagerfeld für Chanel in Paris damit für Aufsehen gesorgt, dass seine Models alle Turnschuhe auf dem Laufsteg trugen.

Sowohl chic als auch cool?

"Shoes are boring, wear Sneakers", heißt es in der Werbung eines US-Herstellers. Und Gold liegt eben neben Silber und Kupferfarben im Trend. Modeschöpfer Michael Michalsky trägt seine selbstdesignten Sneakers gern zum Anzug. So gesehen will Dobrindt wohl zeigen, dass er sowohl chic als auch cool kann. Passend zu seinem Posten als Online-Experte der Bundesregierung eben.

Wäre ja auch kein Problem, wenn Dobrindt sich nicht selbst schon abfällig über die Mode der Opposition geäußert hätte. "Es hat sich da in Wahrheit nicht viel verändert seit der Zeit vor 30 Jahren. Die Turnschuhe und Pullover sind getauscht worden gegen Anzug und Krawatte. Aber drin stecken immer noch die gleichen Steinewerfer und Brandstifter wie damals", sagte Dobrindt 2010 dem "Tagesspiegel" über die Grünen. Nun trägt er Turnschuhe - und wer genau steckt heute in dem ehemaligen CSU-Generalsekretär drin?

Vielleicht will sich Dobrindt aber auch den Weg in die Unsterblichkeit ebnen. Die Turnschuhe, die der Grüne Joschka Fischer bei seinem Amtsantritt als hessischer Umweltminister trug, stehen mittlerweile im Deutschen Schuhmuseum in Offenbach. In einem dezenten sportlichen Weiß.

(Mitarbeit: Anna-Lena Roth)

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH