Samstag, 23. September 2017

Alle Artikel und Hintergründe

Umzug nach St. Tropez Middelhoff wird Neu-Franzose

Middelhoff: Finanzämter machen nicht an den Staatsgrenzen halt

Bye bye, Bielefeld! Salut, St. Tropez! Thomas Middelhoff, früher Chef des Warenhauskonzerns Arcandor, zieht nach Südfrankreich. Hat der Umzug mit den Prozessen zu tun, die gegen ihn laufen? "Völliger Unsinn", sagt Middelhoff.

Düsseldorf - Der frühere Chef des Karstadt-Mutterkonzerns Arcandor, Thomas Middelhoff, hat seinen Umzug nach Frankreich bestätigt, einen Zusammenhang mit Prozessen aber zurückgewiesen.

Er habe sich in Bielefeld ab- und in St. Tropez angemeldet, sagte Middelhoff der "Neuen Westfälischen" und bestätigte damit entsprechende Angaben im Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Das habe aber rein private Gründe: "Meine Frau ist sehr frankophil."

Schon 2011 habe das Paar den Schritt nach Frankreich machen wollen, in diesem Jahr sei es dann wo weit gewesen.

Das habe nichts mit den Millionenforderungen im Zusammenhang mit der Arcandor-Insolvenz zu tun. "Das ist doch völliger Unsinn", sagte Middelhoff. Schließlich ende das Zugriffsrecht der Finanzämter nicht an den Staatsgrenzen, jedenfalls nicht an den französischen.

ts/dpa

Nachrichtenticker

© manager magazin 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH